Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Regelwerk Gartenbewässerung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Regelwerk Gartenbewässerung

    Hallo Zusammen,

    hat jemand von Euch schon ein Regelwerk für die Gartenbewässerung auf die Beine gestellt?
    Ich habe meine Magnetventile gerade erst verbuddelt und muss die UV in der Garage noch aufbauen - aber grob zusammengesteckt hat es schon funktioniert :-)

    Meine erste Idee ist folgende:
    • Schaltkanäle sind natürlich auf Treppenlaufzeit parametriert
    • ZSU triggert interne KOs zum Start der Bewässerung
      • Nur in den Monaten 04 - 10
      • Jeden Morgen mit 30 Minuten Abstand (bei mir hängen die Ventile an einer Hauptleitung)
    • Das KO triggert eine Logik, ob bewässert wird (einfacher UND Baustein):
      • Datenarchiv Temperatur: AVG der letzten sieben Tage > 12°C
        • Macht das Sinn?
        • Damit kann die ZSU im Grunde ganzjährig laufen
      • Datenarchiv Niederschlag: SUM der letzten zwei Tage < 7 mm
        • Das funktioniert schon über den forecast.io LBS
        • Im Datenarchiv landet am Ende des Tages die Summe der stündlichen Forecast-Werte
        • Genauer wäre am Ende des Tages die Summe der tatsächlichen Niederschlagswerte (baue evtl. noch einen LBS dazu)
      • SUM Forecast Niederschlag der nächsten zwei Tage < 7mm
        • Da muss ich wohl noch einen LBS zu bauen - oh, hatte ich schon:
        • LBS 19000171 liefert den Wert mit Ausgang A55 bereits!
      • Weitere Werte für die Bewässerung?
        • Anwesenheit Garten - habe ich nicht
        • Übergreifende Sperre (ZSU kann deaktiviert werden...)
        • ...
    Anmerkungen oder Screenshots Eurer Logiken sind Willkommen. Wenn ich soweit bin, stelle ich meine Logik gerne wieder ins Wiki.

    Viele Grüße,
    Patrick
    Zuletzt geändert von Stoxn; 02.08.2016, 18:19. Grund: Verweis auf LBS19000171 - dieser liefert den Niederschlag in den nächsten 48h

    #2
    Mir würde grundsätzlich eine Steuerung nach tatsächlichem Bedarf (ZSU ggf. ergänzend) mehr zusagen. Ein solches System wäre dann auch für den Nutzgarten einsetzbar.
    Bei der Sensorik schiele ich dabei auf
    https://knx-user-forum.de/forum/supp...417#post967417
    Gruß -mfd-
    KNX-UF-IconSet since 2011

    Kommentar


      #3
      Hallo Zusammen

      Perfektes Timing

      Hab auch grad in den letzten Tagen meine 6 Magnetventile vergraben. (2 Ventilschächte an je einem Aussenwasserhahn)
      24V AC Trafo und 8-fach Schaltaktor (mit Betriebsstundenzähler) hängen schon im Hauptverteiler. Aktor ist auch schon parametriert und die GAs in Edomi eingelesen.
      Was noch fehlt ist die Verkabelung raus zu den Ventilen. (Dazu brauche ich aber meinen Eli, weil ich nicht genau weiss, welche Leerrohre im Garten wohin führen.)

      Unterdessen habe ich in Edomi schon mal mit der Visu und Steuerung angefangen. Aber die (wichtige) Logik habe ich noch nicht angefangen.
      Ich möchte im Moment erst mal eine einfache Zeitschaltuhr umsetzen, da wir zurzeit dringend auf eine Bewässerung angewiesen sind (Neue Heckenanpflanzung, Rasenansaat erst vor paar Tagen).

      Folgende Funktionen würde ich gerne umsetzen (Prio von oben nach unten):
      1. Statusanzeige und manuelles Schalten der einzelnen Ventile in der Visu.
      2. Zeitgesteuerte Automatik (vordefiniert) für alle Kreise. Automatik kann in der Visu ein/ausgeschaltet werden (aber nicht definiert werden).
      3. Zeigt der Regensensor der Wetterstation Regen an, so wird die Automatik automatisch gestoppt bzw. nicht gestartet.
      4. Anzeige für jeden Kreis, wann die Automatik für die entsprechenden Kreise starten (Countdown hh:mm), sofern Automatik aktiv ist.
      5. Anzeige für jeden Kreis, wie lange er schon läuft (Timer hh:mm) oder im Automatik-Modus, wie lange er noch laufen wird (Countdown hh:mm).
      6. Anzeige für jeden Kreis, wieviel l/m2 für den aktuellen bzw. letzten Durchgang bewässert wurde.
      7. Anzeige für jeden Kreis, wieviel l/m2 total schon bewässert wurden (Verwendung des Betriebsstundenzählers des Aktorkanals).
      8. Integration von Wettervorhersage, um die Automatik auszuschalten.
      9. Dynamische Änderung der Automatik (wie oft und wie lange pro Woche, abhängig von historischen Wetterdaten und Wetterprognosen. Sozusagen der heilige Gral der automatischen Bewässerung)

      Es wird sicher eine Menge interner KOs geben, damit ich den LBS mit der Visuseite interaktiv verknüpfen kann. (z.B. sollen die Ventile in der Visu manuell nicht mehr gesteuert werden können, sobald der Automatikbetrieb aktiviert ist.)

      Hier mal mein ganz früher Entwurf der Visuseite:
      visu1.PNG


      Das Hintergrundbild ist einfach ein Bitmap. Die gelben Wasserkreise sind SVG-Dateien. Pro Wasserkreis gibt es eine SVG-Datei für in Betrieb (blau gefüllt) und nicht in Betrieb (gelb). Die Kreise, die in Betrieb sind, möchte ich noch mit einer kleinen Animation visualisieren (z.B. drehender Kreis um die entsprechende Zahl).
      In der Legende kommen dann noch die weiteren Daten, wobei ich schauen muss, dass ich alle Informationen irgendwie auf den Screen bekomme. (Da ich im Moment noch immer alles für Smartphone-Displays designed habe, wird es halt etwas klein. Später kommt sowieso mal eine zusätzliche Tablet-Variante, welche gerade für solche Zwecke sinnvoller ist.)

      Wäre schön, wenn wir hier gemeinsam eine flexible Bewässerungssteuerung realisieren könnten. Zumindest bisschen Gedankenaustausch.

      Gruss, Rick



      P.S.: Nein, wir haben keine 36° C hier...das ist die doofe Elsner-Wetterstation, welche bei direkter Sonneneinstrahlung sofort erhöhte Temperaturen liefert und somit diesbezüglich völlig sinnlos ist.
      Zuletzt geändert von rdeckard; 01.08.2016, 13:39.

      Kommentar


        #4
        Besten Dank für Eure Antworten
        mfd Das ist natürlich der genaueste Wert, aber auch ein kostspieliger. Für ein Gewächshaus super, aber für Rasen und Sträucher hat bisher auch das Bauchgefühl / der Wetterbericht gereicht. Für mich also oversized, aber für andere bestimmt interessant.

        rdeckard Das ist doch schon mal eine gute Ideensammlung; tasten wir uns langsam ran

        Ich habe jetzt die einfachen Regeln oben in eine Logik gepresst (den Niederschlag in den nächsten 48h hatte ich doch schon mal in einen LBS gebaut :-) - im Screenshot das KO 1008). Die nächsten Tage sind ja abwechslungsreich. Da beobachte ich mal, wann die Logik wässert und wann nicht.

        Von da aus kann man ausbauen: Aktuell würde nach Treppenlaufzeit des Aktors bewässert. Die Länge kann man ja auch anhand des Niederschlags bestimmen...

        Halte Euch auf dem Laufenden.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Stoxn
          Ich bin gestern auch etwas weitergekommen. Meine ersten beiden Punkte kann ich abhaken (okay, war jetzt auch eher der einfachere Teil).
          Wenn der Automatik-Modus aktiv ist (zurzeit eine ZSU, kann aber auch später ein LBS sein), so ist das manuelle Ein/Ausschalten der Kreise in der Visu gesperrt (Schaltelement hat 100% Transparenz). Wird der Automatik-Modus ausgeschaltet, können alle Kreise von Hand ein/ausgeschaltet werden. (Mehrfach wird nicht geprüft, aber ich weiss ja, dass ich nur max. 2 Kreise gleichzeitig aktiviert haben darf. Wir haben zwei Wasseranschlüsse)

          Du verwendest die Treppenlichtfunktion für die Ausschaltung? Ich finde dies noch eine gute Idee, würde es aber eher für eine Sicherheitsfunktion verwenden. Die normale Abschaltung würde ich in der ZSU als weitere Schaltzeit definieren. Hat den Vorteil, dass du nicht in die ETS gehen musst, um mal die Dauer zu verändern. Und vorallem kannst du im manuellen Modus auch mal bewusst einen Kreis etwas länger bewässern. Da bist du flexibler.
          Die Treppenlichtfunktion würde ich z.B. auf 2 Std. setzen und würde nur greifen, falls Edomi abstürzt und kein Ausschaltsignal mehr kommt. (Wäre im Urlaub nicht so geschickt für deine Wasserrechnung)

          Frage: Ich würde gerne für jeden aktiven Kreis die Zeitdauer in der Visu anzeigen (auf Minute reicht völlig). Also ein Timer, der läuft, sobald das entsprechende Ventil eingeschaltet wird. Es gibt ja ein Restzeit-Timer, der dies kann, leider zählt der runter.

          Bis jetzt bin ich nur mit Logiken ausgekommen und musste noch nicht ins PHP. Wäre toll, wenn ich für diese eine Funktion auch mit einer Logik allein auskommen würde.
          Aber irgendwie fehlt mir noch der richtige Einfall.

          Und mit dieser Timerzeit (z.B. in Sekunden) könnte ich auch einfach die Niederschlagsmenge anzeigen (Zeit * l/m2), sobald man mal die Niederschlagsmenge des Wasserkreis ermittelt hat.

          Kommentar


            #6
            Nimm doch einfach einen Zähler-LBS in Verbindung mit einem SysKO als Trigger (z.B. minütlich). Der Zähler gibt den Zählerstand auf ein KO und dieses kannst Du in der Visu darstellen. Natürlich noch Reset etc. reinbasteln und fertig
            EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

            Kommentar


              #7
              Danke, werde ich nachher mal ausprobieren.

              Kommentar


                #8
                Zitat von rdeckard Beitrag anzeigen
                Stoxn
                Du verwendest die Treppenlichtfunktion für die Ausschaltung? Ich finde dies noch eine gute Idee, würde es aber eher für eine Sicherheitsfunktion verwenden. Die normale Abschaltung würde ich in der ZSU als weitere Schaltzeit definieren. Hat den Vorteil, dass du nicht in die ETS gehen musst, um mal die Dauer zu verändern. Und vorallem kannst du im manuellen Modus auch mal bewusst einen Kreis etwas länger bewässern. Da bist du flexibler.
                Die Treppenlichtfunktion würde ich z.B. auf 2 Std. setzen und würde nur greifen, falls Edomi abstürzt und kein Ausschaltsignal mehr kommt. (Wäre im Urlaub nicht so geschickt für deine Wasserrechnung)
                Statt zwei Stunden habe ich 30 Minuten eingestellt, was wirklich die Höchstdauer ist. Die ZSU triggert täglich und an trockenen Tagen reichen 30 Minuten Beregnung bei mir aus - auch Pflanzen kann man erziehen ;-)
                Verkürzen möchte ich dann mit einer Logik abhängig von den Niederschlagsmengen in Vergangenheit und Zukunft.

                In der Visu kann ich jeden Kreis manuell triggern. Ist alles noch sehr rudimentär.

                Kommentar


                  #9
                  Hi,

                  ich bin gartentechnisch noch nicht so weit, aber vorab nur mal eine Anregung von mir: unser Haus liegt etwas erhöht, weswegen wir hier des Öfteren stärkere Winde haben. Die Windstärke will ich auf jeden Fall auch bei meiner zukünftigen Logik berücksichtigen, weil diese die Beregnung doch recht stark beeinflussen kann (à la "Beregnung wurde für "jetzt" ermittelt, falls Windstärke > x m/s, dann warte je 10 Minuten, bis Windstärke akzeptabel).

                  VG
                  Matthias
                  Gruß,
                  Matthias

                  Kommentar


                    #10
                    Guter Input! (Übliche Windrichtung sollte man am besten auch schon in der Planung der Regner berücksichtigen)

                    Kommentar


                      #11
                      Eventuell die Sonneneinstrahlung mit einbeziehen? So, dass bei starkem Lichteinfall lieber Nachts als tagsueber beregnet wird um ein Verbrennen des Rasens zu vermeiden?

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von gaert Beitrag anzeigen
                        Nimm doch einfach einen Zähler-LBS in Verbindung mit einem SysKO als Trigger (z.B. minütlich). Der Zähler gibt den Zählerstand auf ein KO und dieses kannst Du in der Visu darstellen. Natürlich noch Reset etc. reinbasteln und fertig
                        Hmm...wie befürchtet, habe ich Probleme mit dem Reset.
                        Ich hab nur eine Status GA für den Aktor (0=aus, 1=ein). Damit kann ich den Zähler aktivieren und getriggert wird er ja über das SystemKO Minute.
                        Es funktioniert soweit. Wenn der Aktor ausgeschaltet wird, dann stoppt der Zähler, wobei der Zähler ja nicht gelöscht wird und somit in der Anzeige eingefroren bleibt. Normalerweise wäre das jetzt unschön, für meine Zwecke sogar sehr gut. So habe ich noch die Laufzeit vom letzten Schaltvorgang.
                        ABER...wie setze ich den Zähler wieder zurück? Ich dachte, ich könnte mit einem Inverter die Status GA verwenden. Wenn der Aktor ausgeschaltet wird (=0), dann würde dieser Wert mit dem Inverter ja den Reset auslösen können (=1).
                        Geht aber nicht. Da kam mir in den Sinn, dass die Status GA ja gleichzeitig auch den Zähler deaktiviert und somit ein Reset gar nicht mehr ausgelöst wird.
                        Also habe ich noch einen Verzögerer dazwischengeschaltet, der zumindest beim Aktivieren noch kurzzeitig den alten Status hält und somit ein Reset auslösen müsste.
                        Geht aber auch nicht. Vermutlich hängt es damit zusammen, dass der Reset nur ausgelöst wird, wenn das SystemKO triggert. Also eigentlich nur jede Minute. Da müsste mein Verzögerer ebenfalls mindestens eine Min. Verzögerung haben.

                        Oder sehe ich das falsch?

                        Hier die aktuelle Logik:
                        reset_timer.jpg
                        Man sieht hier schön, dass der Zähler aktiviert ist, der Reset auch aktiv ist, aber der Zähler noch auf 2 steht. Vermutlich würde er in der nächsten Minute sich resetten, dann ist aber bei 3 Sek. Verzögerung der Reset-Wert wohl wieder auf 0.

                        Oder sollte man links vom Inverter noch ein SystemKO Minute als Trigger setzen, damit der Reset-Befehl zumindest synchron mit dem Zähler-Trigger ankommt?

                        Kommentar


                          #13
                          Interessanter Thread, bin auch gerade dabei unsere Bewässerung zu automatisieren. Bis jetzt erstmal ganz simpel über eine Zeitschaltuhr, funktioniert soweit gut. Um die Bewässerung manuell zu starten habe ich mir einen eigenen LBS gebaut. Ich hatte erst eine eigene Logik mit dem Standard Restzeit-Timer LBS 1600016 gebaut, aber die Logik wurde super kompliziert, weil ich auch Probleme mit dem Reset hatte. Wir haben außerdem zwei Bewässerungsstränge die nicht gleichzeitig eingeschaltet sein dürfen, da sonst der Druck in der Leitung nicht ausreicht. D.h. erst die großen Sprinkler für 15 Min und dann die kleinen Sprinkler für 15 Min. Habe die ganze Logik dafür einfach in einen eigenen LBS gepackt, muss mich mal schlau machen wie das mit dem Veröffentlichen hier funktioniert, evtl. nützt der Timer ja auch anderen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von wintermute Beitrag anzeigen
                            Eventuell die Sonneneinstrahlung mit einbeziehen? So, dass bei starkem Lichteinfall lieber Nachts als tagsueber beregnet wird um ein Verbrennen des Rasens zu vermeiden?
                            Ja, wenn man mit einer ZSU arbeiten, hat man das ja selber im Griff. Wenn man nur reine Logiken verwenden möchte, dann sollte u.a. die Zeit auch einbezogen werden.

                            Grundsätzlich wird ja empfohlen, in der zweiten Nachthälfte bzw. früher Morgen zu bewässern. Dann ist der Boden am kühlsten (weniger Verdunstung), der Wind üblicherweise am schwächsten und die aufgehende Sonne trocknet das Wasser oberflächlich wieder ab (vermindert Pilzbefall).

                            Der Wind ist übrigens auch ein oft unterschätzter Faktor für das Austrocknen der Erde (selbst, wenn die Sonne nicht so kräftig scheint).

                            Kommentar


                              #15
                              rdeckard
                              Der Reset funktioniert jederzeit - allerdings muss der Zähler aktiviert sein (E5 also !=0). Der Verzögerungs-LBS stört hier (zusammen mit dem Inverter), denn E3 wird erst nach 3s auf 1 gesetzt - und dann ist E5 bereits =0

                              Wenn dieses Verhalten störend ist, kannst Du den LBS einfach entsprechend modifizieren und als 19xxxxxx ablegen (sonst wird der LBS beim nächsten Update wieder überschrieben).
                              Zuletzt geändert von gaert; 02.08.2016, 23:28.
                              EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X