Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufteilung Spotbeleuchtung EFH

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufteilung Spotbeleuchtung EFH

    Hallo zusammen,

    ich baue derzeit in Eigenregie unser Eigenheim und werde demnächst die Elektroinstallation finalisieren. Ich möchte im Haus KNX einsetzen, Buskabel wurden bereits verlegt. Für die Beleuchtung möchte ich im gesamten Haus Constaled 31346 Deep Tunable White einsetzen. Zusätzlich kommen über dem Esstisch noch Hängelampen und diverse Stehlampen.

    Steuern werde ich die Spots mit dem MDT AKD-0424R.02 LED Controller RGBW 4-fach 4TE REG, gespeist über ENERTEX 1167-24 LED PowerSupply 160-24 Netzteile.

    Zum Schalten verwende ich Szenen und die MDT Glastaster 2.

    Nun zu meiner Frage:
    Ich habe mit dem Spotrechner die Anzahl der Spots ausgerechnet und mal im Grundriss aufgeteilt (runde Punkte). Die grünen Punkte über dem Esstisch sind die Hängelampen. Würdet ihr die Spots anders verteilen? Deckhöhe ist 2,6m.
    Zuletzt geändert von r0bse; 10.02.2020, 12:53.

    #2
    Am WC fehlt noch Licht :-)

    Kommentar


      #3
      Ja, das hab ich auch grad festgestellt dort kommen auch 2 Spots rein, oder reicht einer?

      Kommentar


        #4
        Warum ist die Anordnung der Leuchten am Sofa so, was ist die Idee dabei?

        Am Schreibtisch wären mir das zu wenig Spots bzw. zu großer Abstand direkt über der Arbeitsfläche. Wenn da effektiv nur ein Spot die Mitte der Arbeitsfläche ausleuchtet ist der Schattenwurf störend.
        Viele Grüße, Volker

        Kommentar


          #5
          Is das nicht generell in den meisten Räumen auch einfach etwas wenig maximale Helligkeit? Bei den Geplanten 31346 hat man ja grob 400 Lumen maximal (solange nicht untypisch angesteuert), also zum Beispiel in den Kinderzimmern maximal 1600 Lumen (grob zwei 60-70 W Glühlampen von früher als Vergleich), im Schlafzimmer noch nicht mal das. Klar, die meiste Zeit wird das vermutlich reichen, aber richtig viel ist das nicht, und wenn man eh Dimmer hat würde ich ja eher höher gehen und dafür dann öfter dimmen, dann hat man aber eben bei Bedarf auch mal mehr Licht (und schon sogar im Normalbetrieb die Spots etwas auf Grund geringerer thermischer Belastung ).
          Chris

          Kommentar


            #6
            Ich finde so ein Beleuchtungskonzept rein basierend auf Spots grausam.
            Spots dienen zur Objektbetonung und nicht als Grundbeleuchtung.
            Auch eine solch rein Raumsymmetrische Anordnung ist in meinen Augen nicht schön...

            Der Wohnungsgrundriss mit den zwei Schrägen bei Kind1/Abstellraum und Kind2/Eingang zeugt auch nicht gerade von planerrischer Qualität, sowas versucht ein guter Architekt partout zu vermeiden. Der Küchengrundriss ist auch nicht optimal und der Abstellraum in der geringen Größe völlig unsinnig, weglassen und der Küche zuschlagen ist da viel effektiver (Stauraum) und günstiger (Kosten).
            Darf ich raten, ihr habt keinen eigenen Architekten und es handelt sich um ein Fertighaus oder eine Bauträgerwohnung...
            Zuletzt geändert von ralfs1969; 09.01.2020, 15:59.

            Kommentar


              #7
              Hast du dich bei deinem GU schon für den Preis der im Werk eingesetzten HALOX-Dosen informiert? Bei uns sollte das glaube ich so irgendwas um die 70 EU kosten, das würde bei dir zusammen mit den knapp 70 Constaled-Spots fast 7.000 EUR nur für Beleuchtung bedeuten. Dazu noch einmal gut 1.000 EUR für die Controller.

              Ich könnte mir vorstellen, dass auch der Statiker bei dieser Anzahl an Löchern in der Decke gerne vorher bescheid wissen würde ;-)

              Edit: Achso, Bungalow... dann gibt es vermutlich keine Betondecke, oder? Mach doch trotzdem lieber etwas weniger Spots, das sieht echt komisch aus. Im Schlafzimmer habe ich Panels, das ist dort viel angenehmer, weil Spots doch sehr blenden.
              Zuletzt geändert von Cybso; 09.01.2020, 16:15.

              Kommentar


                #8
                ... Und das Fenster im WC in die rechte Wand, wer will schon vom Postboten aufn Topf gestört werden? Und milchglas neben der Haustüre ist auch bescheiden in der Optik.
                ----------------------------------------------------------------------------------
                "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von 6ast Beitrag anzeigen
                  Warum ist die Anordnung der Leuchten am Sofa so, was ist die Idee dabei?

                  Am Schreibtisch wären mir das zu wenig Spots bzw. zu großer Abstand direkt über der Arbeitsfläche. Wenn da effektiv nur ein Spot die Mitte der Arbeitsfläche ausleuchtet ist der Schattenwurf störend.
                  Ja, wir waren zu Silvester in einer Ferienwohnung und dort waren auch direkt über den Sitzmöglichkeiten keine Spots angebracht, wahrscheinlich damit es nicht blendet? Deshalb habe ich die Spots um das Sofa herum angeordnet.

                  Ok, dann werde ich generell ein paar mehr Spots einplanen.


                  Zitat von ralfs1969 Beitrag anzeigen
                  Ich finde so ein Beleuchtungskonzept rein basierend auf Spots grausam.
                  Spots dienen zur Objektbetonung und nicht als Grundbeleuchtung.
                  Auch eine solch rein Raumsymmetrische Anordnung ist in meinen Augen nicht schön...

                  Der Wohnungsgrundriss mit den zwei Schrägen bei Kind1/Abstellraum und Kind2/Eingang zeugt auch nicht gerade von planerrischer Qualität, sowas versucht ein guter Architekt partout zu vermeiden. Der Küchengrundriss ist auch nicht optimal und der Abstellraum in der geringen Größe völlig unsinnig, weglassen und der Küche zuschlagen ist da viel effektiver (Stauraum) und günstiger (Kosten).
                  Darf ich raten, ihr habt keinen eigenen Architekten und es handelt sich um ein Fertighaus oder eine Bauträgerwohnung...
                  Wir haben ja neben den Spots noch Stehlampen und Hängelampen über dem Esstisch. Was wäre denn deiner Meinung nach besser geeignet?

                  Doch wir haben einen Architekten und der Grundriss basiert auf meinem Entwurf, das Haus ist schon gebaut und wir sind zufrieden. Der Grundriss stand ja auch nicht zur Diskussion.

                  Zitat von Cybso Beitrag anzeigen
                  Hast du dich bei deinem GU schon für den Preis der im Werk eingesetzten HALOX-Dosen informiert? Bei uns sollte das glaube ich so irgendwas um die 70 EU kosten, das würde bei dir zusammen mit den knapp 70 Constaled-Spots fast 7.000 EUR nur für Beleuchtung bedeuten. Dazu noch einmal gut 1.000 EUR für die Controller.

                  Ich könnte mir vorstellen, dass auch der Statiker bei dieser Anzahl an Löchern in der Decke gerne vorher bescheid wissen würde ;-)

                  Edit: Achso, Bungalow... dann gibt es vermutlich keine Betondecke, oder? Mach doch trotzdem lieber etwas weniger Spots, das sieht echt komisch aus. Im Schlafzimmer habe ich Panels, das ist dort viel

                  angenehmer, weil Spots doch sehr blenden.

                  Genau, Bungalow mit abgehangener Gipskarton-Decke weniger Spots? Und dafür dann Panels?


                  Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
                  ... Und das Fenster im WC in die rechte Wand, wer will schon vom Postboten aufn Topf gestört werden? Und milchglas neben der Haustüre ist auch bescheiden in der Optik.
                  Wie schon geschrieben, der Grundriss war ja nicht Diskussionsgrundlage...


                  Was sagt denn Voltus zu der Leuchtenanordnung und Anzahl?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von ralfs1969 Beitrag anzeigen
                    Ich finde so ein Beleuchtungskonzept rein basierend auf Spots grausam.
                    Spots dienen zur Objektbetonung und nicht als Grundbeleuchtung.
                    Auch eine solch rein Raumsymmetrische Anordnung ist in meinen Augen nicht schön...
                    Ich finde das immer schwierig, wenn der eigene Geschmack wie eine Tatsache dargestellt wird. Wie soll denn "Objektbetonung" mit nicht schwenkbaren 60°-Spots funktionieren?

                    Spots können auch ideal als fast unsichtbare Grundbeleuchtung dienen, vor allem in Verbindung mit Wabenrastern.

                    Bei uns sind die Spots auch vollkommen symmetrisch angeordnet (passend zum Grundrisskonzept) und dienen als Grundbeleuchtung. Zur Ergänzung haben wir hier und da noch Wandleuchten und im Treppenhaus einen LED-Streifen.

                    @r0bse: Bei Interesse schick ich dir unsere Spotanordnung. Damit Spots von oben nicht blenden, können wie erwähnt Wabenraster eingesetzt werden.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ratiodep Beitrag anzeigen

                      Ich finde das immer schwierig, wenn der eigene Geschmack wie eine Tatsache dargestellt wird. Wie soll denn "Objektbetonung" mit nicht schwenkbaren 60°-Spots funktionieren?

                      Spots können auch ideal als fast unsichtbare Grundbeleuchtung dienen, vor allem in Verbindung mit Wabenrastern.

                      Bei uns sind die Spots auch vollkommen symmetrisch angeordnet (passend zum Grundrisskonzept) und dienen als Grundbeleuchtung. Zur Ergänzung haben wir hier und da noch Wandleuchten und im Treppenhaus einen LED-Streifen.

                      @r0bse: Bei Interesse schick ich dir unsere Spotanordnung. Damit Spots von oben nicht blenden, können wie erwähnt Wabenraster eingesetzt werden.
                      Gerne, würde mich wirklich interessieren wie deine Spotaufteilung aussieht.

                      Die constaled Spots sollen ja in folgende Einbaustrahler und werden damit schwenkbar:
                      https://www.voltus.de/beleuchtung/le...eiss-matt.html

                      Kommentar


                        #12
                        Der TE benötigt unbedingt einen lichtplaner!!

                        das schachbrett-layout der spots ist extrem grausam!
                        Zuletzt geändert von concept; 20.01.2020, 19:11. Grund: "benötigt" eingefügt
                        Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen... <<mehr>> <<Dienstleistungspreise>>

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von concept Beitrag anzeigen
                          Der TE unbedingt einen lichtplaner!!

                          das schachbrett-layout der spots ist extrem grausam!
                          Wie sollten denn die Spots deiner Meinung nach angeordnet werden? Beispielhaft für einen Raum.

                          Kommentar


                            #14
                            Egal wie, nur eben nicht in Spots, es hakt am Gesamtkonzept um irgendwie den Anspruch zu haben ein gemütliches Lichtambiente zu erzeugen. Da hilft auch alles in TW wenig.

                            Keiner kennt den Wohnstil ob klassisch Barock oder modern nüchtern oder irgendwas da zwischen und in welchem Raum.

                            Insofern kann hier keiner was sagen nur auf Basis eines Grundrisses mit den groben Großmöbeln drinnen.

                            Machst Du das nur auf Basis der Grundrisse kann es nur 0815 werden. Aber ob sich dafür das Invest in die TW-Spots lohnt?
                            ----------------------------------------------------------------------------------
                            "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten."
                            Albert Einstein

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von gbglace Beitrag anzeigen
                              Egal wie, nur eben nicht in Spots, es hakt am Gesamtkonzept um irgendwie den Anspruch zu haben ein gemütliches Lichtambiente zu erzeugen. Da hilft auch alles in TW wenig.

                              Keiner kennt den Wohnstil ob klassisch Barock oder modern nüchtern oder irgendwas da zwischen und in welchem Raum.

                              Insofern kann hier keiner was sagen nur auf Basis eines Grundrisses mit den groben Großmöbeln drinnen.

                              Machst Du das nur auf Basis der Grundrisse kann es nur 0815 werden. Aber ob sich dafür das Invest in die TW-Spots lohnt?
                              Ok, das heißt, du würdest überhaupt keine Spots einsetzen?

                              Vielleicht kann ich noch ein wenig "Licht" ins Dunkle bringen:
                              Wohnstil ist modern, clean. Das Licht über die Spots soll als Grundbeleuchtung dienen, mit TW mit HCL. Zusätzlich kommen, wie schon geschrieben, Hängelampen über dem Esstisch und diverse Stehlampen für gemütliches Licht zum Einsatz. Welche Infos werden denn noch benötigt. Es hat doch keine eine detaillierte Einrichtung fertig, wenn man die Lichtplanung vornimmt, vor allem da diese sich im Laufe des Lebenszyklus des Hauses ja auch ändern kann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X