Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2 Bytes Wert aus NodeRed auf den Bus senden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    2 Bytes Wert aus NodeRed auf den Bus senden

    Hallo,

    ich habe einen 2 Bytes Wert in Lux, Helligkeit vom Präsenzmelder, den ich in NodeRed einlese, dort bearbeite und wieder auf den Bus ausgeben möchte.
    Wenn ich jetzt im ProServ eine Funktion freigebe mit "Status - 2 Bytes Gleitkommawert", kann ich darüber ja wohl nur was in den ProServ einlesen,
    die Möglichkeit einen 2 Bytes Wert auszugeben habe ich aber nicht gefunden.
    Aber da gibt's doch sicher einen Weg, oder? ;-)

    Danke und Grüße
    Dirk

    #2
    Hallo Dirk,
    das ist ne Funktion die vermutlich nicht viel gebraucht wurde. Ich probiere das morgen früh gleich aus und geb dir Bescheid.
    Chris (https://proknx.com)
    NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
    Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

    Kommentar


      #3
      Hallo Dirk,

      Der 2-Byte float Wert kann derzeit nur über die Funktion des Sollwertes eines Temperaturreglers auf den Bus gesendet werden.
      Du könntest dazu einen Temperaturregler mit Bit Betriebsmodus anlegen, diesen in der App (unter Benutzer) nicht sichtbar machen und dann den Sollwert über den NodeRed Ausgabeknoten auf den Bus schreiben. Der Wert kann natürlich auch ein Helligkeitswert sein.

      Ansonsten könntest Du natürlich auch die KNX Ultimate Contribution installieren... Nicht vergessen dabei dann die zusätzlichen Tunnel des proServ freizugeben (durch Drücken des Programmierknopfes, bis die Programmierled blinkt)

      LG
      Christian
      Chris (https://proknx.com)
      NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
      Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

      Kommentar


        #4
        Hallo Christian,

        ich muss da einmal kurz nachhaken. Ich habe in Erinnerung, dass der proServ fünf Tunnel aufbauen kann. Da war doch etwas mit den Physikalischen Adressen, oder? Die folgenden vier freihalten (?).
        Ich möchte meine alte Schnittstelle außer Betrieb nehmen und dann mehr Tunnel vom proServ nutzen. Wo kann ich nachlesen, was ich tun muss.
        Das mit dem Programmierknopf habe ich nicht mehr gewusst.
        Programmierknopf drücken und dann die weiteren Physikalischen Adressen vergeben?
        LG
        Matthias

        Kommentar


          #5
          Hallo Matthias,
          wie Du schon sagst verfügt der proServ über fünf Tunnelverbindungen.
          Standardmässig ist nur eine aktiv.
          Wenn ich mich mittels ETS mit dem proServ verbinde, kann man diese physikalische Adresse für diese Verbindung in den Einstellungen unter "Bus" festlegen.
          Diese Adresse muss frei sein, und darf von keinem Teilnehmer am Bus als PA verwendet werden.
          Ich kann nun durch längeres Drücken der Programmiertaste die weiteren vier Tunnelverbindungen aktivieren. Dabei wird die ProgrammierLED kurz zu blinken beginnen.
          Diese neu hinzugekommenen Verbindungen belegen konsekutiv die nächsten vier PAs.
          Als Beispiel: Ich lege 1.1.250 als erste PA fest, die nächsten wären dann die Adressen bis 1.1.254
          Bei Verwendung des Ultimate Knoten in NodeRed, würde dieser dann eine der weiteren Adressen zur Kommunikation verwenden. Man kann dennoch auch mit der ETS gleichzeitig arbeiten.

          LG
          Christian
          Chris (https://proknx.com)
          NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
          Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

          Kommentar


            #6
            Hallo Christian,

            schönen Dank für Deine Mühe, leider habe ich es auf die Schnelle auf beiden Wegen nicht hinbekommen.
            Ich würde mich später nochmal mit mehr Details melden.


            Grüße
            Dirk

            Kommentar


              #7
              Zitat von multimedia Beitrag anzeigen
              Hallo Matthias,
              wie Du schon sagst verfügt der proServ über fünf Tunnelverbindungen.

              Als Beispiel: Ich lege 1.1.250 als erste PA fest, die nächsten wären dann die Adressen bis 1.1.254


              LG
              Christian
              Ich lege mir dafür zur besseren Übersicht noch 5 Dummy-Adressen in der ETS an.
              Diese dann entsprechend beschriften mit "ETS", "ioBroker", "RealKNX" usw.
              Dann kann man im Gruppenmonitor gut nachverfolgen, wer die GA's schickt.

              Gruß Frank

              Kommentar


                #8
                Hallo Frank,
                danke für den Hinweis. Wie genau machst Du das? Erst am proServ die zusätzlichen Tunnel freischalten und dann die Dummy-Adressen vergeben oder erst Dummys anlegen und dann mit den PA belegen?
                Muss erst andere PAs verschieben und wollte dann die zusätzlichen Tunnel freischalten um eine alte Schnittstelle entfernen zu können.
                Gruß Matthias

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Matthias,
                  die Reihenfolge ist hier egal. Die Dummys müssen halt die gleichen PA's haben wie die Tunnel.
                  Gruß Frank

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X