Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit dem proServX: Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von multimedia Beitrag anzeigen
    Wenn ein realKNX Server installiert ist, sollte mit dem DS9490R USB Host Adapter auch 1-Wire direkt ausgewertet werden können. Das erfolgt mit dieser NodeRed contribution node-red-contrib-owfs.
    ..
    Hallo Christian,

    habe mal kurz in die Node reingeschaut - ist owfs auf dem realKNX bereits drauf, oder muß ich das anderweitig im Netzwerk (s. Hinweis in der Node) noch zur Verfügung stellen?

    Gruß,
    agerhard



    Kommentar


      #32
      Die Contributions aus der Community können recht einfach wie folgt installiert werden:
      Im NodeRed des RealKNX Server unter Manage Palette / install nach owfs suchen
      Chris (https://proknx.com)
      NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
      Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

      Kommentar


        #33
        Hallo Christian,

        die node über ManagePalette zu installieren ist klar. Habe ich gemacht. Aber lt. der Angabe unter Usage:
        ---------------------------------------------
        Install owfs, either on the same system as Node-RED, or a system that can be reached over TCP. This node communicates with owfs using the owserver protocol - so owserver must be running.
        ---------------------------------------------
        Demnach muß ich den owserver doch noch installieren, denn er ist doch auf dem realKNX noch nicht drauf, richtig? Es ist ja dieser, der den DS9490R USB Host Adapter dann anspricht, oder?

        Gruß,
        Andreas

        Kommentar


          #34
          Zitat von agerhard Beitrag anzeigen
          denn er ist doch auf dem realKNX noch nicht drauf, richtig?
          Hallo Andreas,
          Du hast recht, das habe ich übersehen.
          Hast Du denn bereits einen USB Adapter? Wenn nicht könnte ich Dir einen zur Verfügung stellen, mit zwei 1-Wire Temp Sensoren...
          Chris (https://proknx.com)
          NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
          Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

          Kommentar


            #35
            Hallo Christian,

            danke, aber habe ich alles bereits hier. Aufgrund der Position der USB-Ports am RevPi muß ich allerdings erst noch eine USB-Verlängerung suchen - wenn ich den USB-Adapter direkt reinstecke geht die Tür vom Verteilerschrank nicht zu. Damit nicht WAF-kompatibel.

            Installation nach der angegebenen Anleitung von owfs.org, oder ist etwas besonderes zu beachten?

            Gruß,
            agerhard

            Kommentar


              #36
              So, mal ein wenig nachgelesen - da auf dem realKNX bereits/nur php7 drauf ist, sollte man wohl das aktuellste owfs v3.2p3 nehmen, da erst dort php7 Support reinkam.
              https://github.com/owfs/owfs/releases/tag/v3.2p3

              In den Repos vom genutzten Stretch auf dem RevPi ist aber nur v3.1p5-1 drin. Damit kann ich nicht einfach per apt-get upgraden, sonder muß direkt kompilieren, oder sehe ich das falsch?

              Kennt jemand eine bessere Anleitung hierfür als diese (habe noch nie kompiliert):
              https://sites.google.com/site/raspih...ware/owfs/owfs

              Gruß,
              agerhard

              Kommentar


                #37
                So, bevor ich den Thread dann völlig mit 1-wire kapere, mache ich einen neuen auf. Kurzer Abschluß hierzu: war mir im Moment zu unsicher das auf den realKNX direkt zu packen. Habe mir daher einen RasPi parallel nur mit raspbian lite buster / owfs zum Testen aufgesetzt.

                Kommentar


                  #38
                  Hallo allerseits, anhand des Threadnamens denke ich hier richtig zu sein.

                  Wir bauen aktuell unser Haus mit einer guten Hausbaufirma und die Elektrofirma wirkt bisher auch sehr professionell, ist KNXoffen und wir freuen uns schon auf das Angebot.

                  Nun zum ABER und meinen Fragen.

                  Die eFirma verbaut lieber Gira X1 und G1 wenn ein Homeserver gewünscht ist oder falls kein Server benötigt wird irgendein (mir aktuell noch nicht bekanntes) IP-Interface (vllt MDT, sehe ich erst wenn ichs Angebot erhalte).

                  Ich möchte aber auf jeden Fall realKNX air ins System einbauen (also proserv und miniserver). Ich werde nach dem Angebot auch versuchen den Chef von der Einbindung/Installation des proservs statt seines IP-Interfaces zu überzeugen, aber die haben sich wohl schon einmal mit realKNX verhoben, als das ein Kunde wünschte..

                  Nunja, sollten sie mir den proserv nicht installiere sondern ihr IP-Interface und darauf alles projektieren, kann ich dann:

                  A) den proserv an den IP-Bus anschließen und für das realKNX air nutzen, indem ich die Projektierung und das Parametrieren via dem IP-Interface mache..
                  oder

                  B.1) sollte ich das ursprüngliche IP-Interface gegen den proserv austauschen und

                  B.2) kann ich das ETS5-Projekt einfach auf den proserv übertragen und alles klappt nach Übertragen der Applikationen oder ist da mit deutlich mehr Aufwand beim Austausch zu rechnen?

                  Beste Grüße an alle.

                  Ben

                  PS: noch bin ich am vorinformieren, meine sehr aktive Zeit folgt dann erst, wenn wir ins Haus ziehen und ich mein System ausbauen kann.

                  Kommentar


                    #39
                    Du könntest dir anstelle des geplanten Ip Interface gleich den Proserv verbauen lassen, den nutzen die dann nur als reines Interface zum programmieren. Den Rest, also PROKNX 133 realKNX AIR Server rüstest du später nach und dann musst du im Proserv nur deine gewünschten Funktionen anlegen das machst du in der Applikation vom Proserv in der ETS, daraus wird dann die Visu erzeugt und auch deine Sprachsteuerung hierfür musst du dann so gut wie nix mehr für machen.

                    Kommentar


                      #40
                      Hallo Ben,

                      so wie Andreas das gerade beschrieben hat würde ich es auch vorschlagen, sofern du dich mit der ETS ein wenig auskennst oder Dich später damit beschäftigen möchtest. Für diesen Fall vergess das, was ich jetzt anschließend schreibe.

                      Ansonsten möchte ich jetzt zur Erklärung noch etwas weiter ausholen (dabei aber nicht als Besserwisser auftreten)

                      Zunächst ein wenig grundlegende Info:

                      - zur Parametrierung der KNX Installation mit der ETS benötigt man ein Interface. Dieses kann zB ein USB Interface sein oder auch eine IP Schnittstelle. Im Prinzip kann das Gerät nach der Parametrierung der Installation vom Integrator sogar wieder mitgenommen werden, da es zum Betrieb nicht erforderlich ist.

                      - zur Visualisierung gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten.
                      Der X1 ist Visualisierungsserver und gleichzeitig Programmierschnittstelle. Er wird mit einer Zusatzsoftware außerhalb der ETS parametriert. Sowohl das Gerät wie auch die Arbeitszeit zur Erstellung der Visualisierung kostet Geld.
                      Ähnlich verhält es sich mit dem proServ, nur dass die Parametrierung der Visualisierung mit der ETS erfolgt.

                      Gemäß Deiner Beschreibung gibt es entweder
                      - nur eine Programmierschnittstelle oder
                      - eine Visualisierung mit X1 oder
                      - eine Visualisierung mit Homeserver und G1

                      Da eine Visualisierung mit dem proServ preislich ähnlich anzusetzen ist wie mit dem X1 würde ich nach dieser Alternative fragen.

                      Die funktionellen Möglichkeiten des RealKNX Servers lass jetzt in der Projektphase einfach außen vor. Mit eingerichtetem proServ lässt sich der dann einfach ins Netzwerk dazuhängen. Die Inbetriebnahme läuft weitestgehend Plug and Play, ich kann dich bei Bedarf auch mit dem TeamViewer unterstützen.

                      Viele Grüße
                      christian
                      Chris (https://proknx.com)
                      NEU: ARAGON - Sprachsteuerung ohne Cloud in der Schalterdose https://proknx.com/aragon-de
                      Ausserdem: Automatisierungsideen mit NodeRED: (Logik, Sprachausgabe, Fremdprotokolle uvm)

                      Kommentar


                        #41
                        Hallo Christian und hallo Andreas,

                        danke für eure Antworten, jetzt fühle ich mich diesbezüglich besser gerüstet. Ich werde auf den proServ setzen und darauf bestehen, dass sie diesen verbauen.

                        Ich danke euch für das Wissen und die Tipps und wir lesen uns bestimmt an anderer Stelle wieder.


                        ​​​​​Beste Grüße, Ben
                        Zuletzt geändert von BenleProf; 04.03.2020, 00:13. Grund: Tippfehler

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X