Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ist SmartHoneNG der Nachfolger von Smarthome.py (1.2.0.man)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ist SmartHoneNG der Nachfolger von Smarthome.py (1.2.0.man)

    Hallo Forengemeinde,

    ich versuche mich zur Zeit an einer generalüberholung meiner Haus"automatisierung", diese bestand aus:

    - Smarthome.py 1.2.0.man
    - eibd
    - Raspberry Pi 2
    - Debian Wheezy
    - SmartVISU 2.7

    Ich möchte die Aktualisierung in kleinen Schritten durchführen und keine komplette Neuinstallation (auch da ich anstatt eine SD Karte eine HDD am Raspberry habe)
    Da es extrem viele Abhängigkeiten gibt sind die Updatepfade etwas durcheinander geraten und es wurden machen "Zwischenversionen" installiert, damit die Änderungen überhaupt noch überschaubar sind.

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Ich habe nun:
    - Debian bullseys (ja, buster is aktuell stable) aktualisiert
    - SysVinit auf systemd aktualisiert
    - RaspiOS aktualisiert wg. neuer Hardware Raspiberry Pi 4
    - SmartVISU auf 2.8 aktualisiert und Änderungen auf .svg Dateien gemacht
    - eibd auf knxd aktualisiert (knxd DEBIAN-0.14.39-1-7-g54ef8bb)

    vorige Versuche Smarthome zu aktualisieren sind gescheitert (Python Anhängigkeiten unter Wheezy, neue yaml Konfigurationen etc)

    Ist SmarthomeNG der "Nachfolger von Smarthome.py"?
    Gibt es eine Doku/Anleitung um dies zu aktualisieren, auf der Seite SmartHomeNG ist meiner Meinung nach nur eine Anleitung für SmarthomeNG selbst zu aktualisieren.

    Bin für jeden Tipp dankbar



    #2
    Moin pbaumann

    Ja SmartHomeNG ist die Weiterentwicklung von smarthome.py und basiert auf dem selben Kernel.

    Eine umfangreiche Beschreibung zum Update gibt es nicht, da es gerade bei größeren Versionssprüngen viel einfacher ist eine Neuinstallation zu machen und nur die Konfiguration zu übernehmen. Ein Sprung von v1.2 auf v1.7.2 ist ja schon ein ziemlich großer. Da ist es wirklich sinnvoll einen Neuinstallation zu machen und die smarthome.py Konfigurationsdateien von CONF auf YAML umzustellen. Dafür gibt es ein Tool ( ../tools/conf_to_yaml_converter.py ).


    Ich hätte an Deiner Stelle statt einer Erneuerung in kleinen Schritten vermutlich den großen Sprung gewählt und erstmal eine Neuinstallation auf einer SD Karte gemacht (damit läufst Du dann nicht Gefahr die bestehende Installation zu zerlegen).

    Für den Raspberry Pi gibt es ein vollständiges Image mit aktuellem Debian, aktuellem SmartHomeNG und aktueller smartVISU.

    Im Anschluss dann die Konfiguration aus der alten Umgebung in die neue kopieren und wo bedarf besteht anpassen. (Die Umstellung der Konfigurationsdateien von .CONF auf YAML kann man später machen. Mit CONF Dateien funktionieren nur nicht alle Funktionalitäten ger graphischen Administrationsoberfläche).

    In dieser Umgebung kannst Du auch die notwendigen Anpassungen an den smartVISU Seiten vornehmen.

    Später könntest Du das alles auf eine HDD umkopieren.

    Ich würde auch unbedingt auf releasten Versionen bleiben. Ich glaube aus dem Kern Team von SmartHomeNG hat z.B. noch niemand das Ganze auf Debian Bullseye installiert. Damit wärest Du der Vorreiter und wir würden uns über Infos zu allen von Dir gefundenen Stolpersteine freuen (weil wir dann nicht selber drüber stolpern müssen)
    Viele Grüße
    Martin

    There is no cloud. It's only someone else's computer.

    Kommentar


      #3
      Moin,
      Ich würde auch empfehlen, einmal mit dem Image ganz neu aufzusetzen. Beim Umstieg auf smarthomeNG gibt es zwar nicht viele Schwierigkeiten, aber das Setzen der Rechte ist tricky und shNG picky bei der Generierung der requirements. Wenn Du trotzdem lieber Dein Update-Abenteuer fortsetzen willst, dann findest Du hier die Dokmentation meiner Vorgehensweise.

      Gruß
      Wolfram

      Kommentar


        #4
        Du kannst natürlich auch Dein altes Smartphone.py Verzeichnis umbenennen, dann nach der Komplettanleitung SmartHomeNG neu installieren und dann die Config Dateien aus der alten Smarthome.py Config in die neue Config kopieren. Die prinzipielle Verzeichnisstruktur ist identisch.

        Kommentar


          #5
          Vielen lieben Dank für die Vorschläge und Wege.
          Den Weg der Updateplage hatte ich gewählt da der Raspi noch andere Funktionalitäten hat, bsp. pi-hole, NFS-export Server/Kodi u.ä.

          Gerne teile ich Stolpersteine für bullseye hier mit.
          (Bin nicht gerade ein Linux Noob, aber die meiste Arbeit hat systemd gemacht :-)

          vielen Dank

          Paul

          Kommentar


            #6
            Hi,

            am Besten vorher von der SD Karte ein image ziehen für den Fall der Fälle

            Kommentar


              #7
              Zitat von pbaumann Beitrag anzeigen
              (Bin nicht gerade ein Linux Noob, aber die meiste Arbeit hat systemd gemacht :-)
              OT: auf den hätte ich als erstes verzichtet...

              Kommentar


                #8
                Zitat von Hasenradball Beitrag anzeigen
                Hi,

                am Besten vorher von der SD Karte ein image ziehen für den Fall der Fälle
                Da ich mir mit Logdateien schon eine SD Karte zerschossen habe dient diese nur zum PI boot, der Rest liegt auf einer externen HDD.

                LG

                Kommentar


                  #9
                  Nur um sicher zu gehen:

                  - Die Doku zu SmartHomeNG unter www.smarthomeng.de/user hast Du gefunden?
                  - Dir ist bewusst, dass die aktuelle Version der smartVISU 2.9.2 ist? (Wenn Du schon das allerneueste Debian haben möchtest, möchtest Du vieleicht auch die aktuelle smartVISU )

                  Ansonsten: Hab‘ keine Scheu Fragen zu stellen.

                  Viele Grüße
                  Martin

                  There is no cloud. It's only someone else's computer.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von pbaumann Beitrag anzeigen

                    Da ich mir mit Logdateien schon eine SD Karte zerschossen habe dient diese nur zum PI boot, der Rest liegt auf einer externen HDD.

                    LG
                    Ich nutze für SHNG immer Industrie Karten, seit 2013 immer noch die erste Karte drin ohne Probleme.
                    Auch beim Loggen nie Probleme...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Msinn Beitrag anzeigen
                      Nur um sicher zu gehen:

                      - Die Doku zu SmartHomeNG unter www.smarthomeng.de/user hast Du gefunden?
                      - Dir ist bewusst, dass die aktuelle Version der smartVISU 2.9.2 ist? (Wenn Du schon das allerneueste Debian haben möchtest, möchtest Du vieleicht auch die aktuelle smartVISU )

                      Ansonsten: Hab‘ keine Scheu Fragen zu stellen.
                      Ja, dort war nur nicht beschrieben wie die Aktualisierung von Smarthome.py wäre, ist zu alt :-)

                      und _dann_ noch auf die letzte SmartVisu zu gehen...
                      ...wird dann der nächste Schrittt nach der Aktualisierung von Smarthome.

                      Der ganze Trigger war hier das ich "autotimer" einsetzen möchte um einen Wert zurückzusetzten, da der Aktor hier keinen Status liefert.
                      Es geht um der Türöffner per Tastsensor und Aktor /Schaltimpuls und dies korrekt in der SmartVISU darzustellen.

                      Es könnte wahrscheinlich auch über die Treppenlichtfunktion einfacher gehen :-)

                      Vielen Dank

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Hasenradball Beitrag anzeigen

                        Ich nutze für SHNG immer Industrie Karten, seit 2013 immer noch die erste Karte drin ohne Probleme.
                        Auch beim Loggen nie Probleme...

                        Auch mit industriellen Karten habe ich das vermehrt erlebt.

                        zertifizierte HP SD Karten mit Citrix XenServer und lokalem syslogd...hielt nicht lange.

                        Kommentar


                          #13
                          Zur Warnung:

                          sqlite als Datenbank kannst Du weiterhin benutzen. Allerdings ist das alte Plugin dafür deprecated. Es gibt ein neues Plugin database das eine andere Datenbankstruktur nutzt und das auch anders konfiguriert werden muß.
                          Die Datenbanksttruktur der Plugins ist nicht kompatibel und es existiert auch keine Migration von der alten Datenbankstruktur zur neuen. Das haben einige wohl schon mal über Zwischenschritte gemacht und das hier im Forum auch umrissen aber es exisitiert da nichts handfestes.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X