Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie SQlite auf schnelleres Medium verlagern?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie SQlite auf schnelleres Medium verlagern?

    Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem smarthome.pi, lediglich die SQlite auf der SD-Karte fängt irgendwann an, das System - insb. smartVISU - auszubremsen.

    Kann mir jemand einen Tip/Hilfestellung geben, was ich wo umbiegen muss, um die DB z.B. auf einen USB-Stick auzulagern?

    #2
    Hi Dirk,

    Du könntest in der Plugin.conf einen Pfad auf einen gemounteten Stick angeben denke ich.
    Code:
    [ sql ]
        class_name = SQL
        class_path = plugins.sqlite
        # path = None
        # dumpfile = /tmp/smarthomedb.dump
    Gruß, Bernd

    Kommentar


      #3
      Ich hab bei mir das komplette /var verzeichnis mit einem symlink auf einen USB Stick ausgelagert, läuft seit einem halben Jahr ohne probleme.
      Hat auch den Vorteil, dass die Logdatei und der Cache auf dem USB Stick gespeichert werden.
      vorher ggf. die sqlite datenbank bzw den /var Ordner sichern und auf den USB Stick kopieren.

      Gruß, Mike

      Kommentar


        #4
        Guten Morgen!

        Mal ne blöde Frage: Ist denn der USB-Anschluss auf dem Pi wirklich schneller als die SD-Karte? Ich habe es nicht getestet, aber ging immer davon aus, dass eine Class 10 SD weit mehr Durchsatz als USB 2.0 hat...

        Gruß, Waldemar

        Kommentar


          #5
          Class 10: 10MB/s
          USB 2.0: ~60MB/s

          @bmx: Ich probier's mal aus. Das klingt so einfach - das muss man ja uebersehen
          Zuletzt geändert von DiMa; 22.09.2015, 12:38.

          Kommentar


            #6
            Danke für die Info - man lernt nie aus!

            Gruß, Waldemar

            Kommentar


              #7
              Hallo Mike,

              könntest du eine kurze Anleitung schreiben, wie du dieses gemacht hast und dieses hier veröffentlichen?

              Gruß Manuel

              Kommentar


                #8
                Zitat von manu241 Beitrag anzeigen
                Hallo Mike,

                könntest du eine kurze Anleitung schreiben, wie du dieses gemacht hast und dieses hier veröffentlichen?

                Gruß Manuel
                Ich habe einfach mit einem Symlink das /usr-Verzeichnis umgeleitet

                als root...

                Code:
                ln -s /usr/local/smarthome/ /wohin/auch/immer/
                ...und natürlich die Verzeichnisse auch dahin kopieren, wo der Link hingeht.

                Kommentar


                  #9
                  @arnix,
                  Danke für den Beitrag, genau so hab ich es bei mir auch gemacht.
                  Code:
                   
                   ln -s /Pfad_1/echte_Datei /Pfad_2/Symlink
                  Scheint als wär ich nicht der einzige, der auf die Idee gekommen ist
                  Ich hab es aber in erster linie nicht wegen der Geschwindigkeit gemacht, sondern eher wegen der schreibzyklen der SD Karte.

                  Gruß, Mike

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Mike01 Beitrag anzeigen
                    Ich hab es aber in erster linie nicht wegen der Geschwindigkeit gemacht, sondern eher wegen der schreibzyklen der SD Karte.
                    Ich auch! Und ich habe es auf die Festplatte umgeleitet (habe einen Cubitruck) und nicht auf einen USB-Stick!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von DiMa Beitrag anzeigen
                      Class 10: 10MB/s
                      USB 2.0: ~60MB/s
                      Also ich hab mir eine SD karte gekauft die kann 70MB/s lesen und 20MB/s schreiben. Beim Image read und write wurden die werte sogar erreicht.

                      http://www.reichelt.de/SD-Karten-Mic...en+%28Micro%29

                      Kommentar


                        #12
                        Der Raspi hat ein UHS-III interface?!

                        Kommentar


                          #13
                          Das sind die Technischen Daten der Karte....auf dem Raspi sind es dann aber wie ich in Tests gerade gelesen habe so 20MB/s möglich.

                          http://elinux.org/RPi_SD_cards#SD_card_performance

                          Wäre mal interresant diesen einfachen Benchmark auf dem USB Stick und auf dem micro sd laufen zu lassen.

                          Viele Grüsse
                          Jürgen

                          Kommentar


                            #14
                            Schau mal auf http://blog.plugin.lu vorbei, ist zwar in Englisch verfasst, sollte dir jedoch einen Überblick geben. Ich selbst Benutze wie dort beschrieben die SD Karte nur um einen Backup zu haben. Alle meine Raspberry Pi's laufen komplett von schnellen USB Sticks womit ich sehr zufrieden bin, Performance und Ausfallsicherheit sind somit perfekt.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich habe nun ebenfalls versucht das /var-Verzeichnis mittels Symlink auf den USB-Stick zu verlagern.
                              Das klappt grundsätzlich auch, allerdings nur wenn ich sh.py manuell starte. Per Autostart klappt das nicht mehr, weil ich vermute, dass der Stick noch nicht gemountet wurde wenn sh.py gestartet wird.
                              Meine Fragen nun als Nicht-Linux-Experte: Wann genau werden die Laufwerke gemountet, Vor oder nach init.d? Kann ich es irgendwie beeinflussen, dass sh.py erst startet, wenn der Stick verfügbar ist?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X