Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundlegendes zu EDOMI

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Winni Beitrag anzeigen
    Die zweite Fehlermeldung bzgl. des mySQL-Services konnte ich durch Löschen der Datei
    /var/lib/mysql/mysql.sock
    beseitigen.
    Dies erledigt EDOMI automatisch beim Start - falls der mySQL-Dienst mal "hängen" sollte.

    Außerdem werden während des Betriebs ständig alle erforderlichen Dienste überwacht, auch mySQL. Sollte es hier also Probleme geben, wird automatisch z.B: ein Reboot durchgeführt.

    Wer mag, kann dies ganz einfach mal ausprobieren:

    EDOMI starten, dann in einer SSH-Session folgendes eingeben:
    service mysqld stop
    EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

    Kommentar


      #47
      @Larsosen: Lege ein Universal Element -> Ok drücken -> Element rechts klick -> Eigenschaften -> unten rechts bei
      Befehle "Eintrag hinzufügen" ​ -> KO: Wechseln zwischen 0 und Wert -> unter KO die zu beschreibente GA
      auswählen und als Wert 1

      Alles bestätigen -> Projekt übertragen und schon hast du einen Button der im wechsel eine 1 und 0 sendet

      gaert Bei Neustart ist hinterher immer ein Doppelklick nötig wenn das KO vorher an war, um es auszuschalten
      kann man das nicht mit dem KO für die "Animation" bzw wo das Element drauf hört verbinden so das der Doppelklick
      nicht mehr nötig ist?
      Ich habe die Status GA schon beim Init Scan erfolgreich abgefragt, ist das Objekt dann quasi schon an,
      muss man doppelt klicken um es auszuschalten


      Das Dimmer "Problem" ist mit dem update der main Datei behoben *supi* ​

      Kommentar


        #48
        Zitat von SeatSLF Beitrag anzeigen
        Bei Neustart ist hinterher immer ein Doppelklick nötig wenn das KO vorher an war, um es auszuschalten
        kann man das nicht mit dem KO für die "Animation" bzw wo das Element drauf hört verbinden so das der Doppelklick
        nicht mehr nötig ist?
        Das ist "by Design" so:
        Der Befehl "KO: Wechseln zwischen 0 und Wert" kennt ja das Status-KO des Aktors gar nicht. Der Befehl bezieht sich ausschließlich auf das angegebene (Schalt)-KO. Dieses wird beim Start i.d.R. nicht eingelesen per InitScan, sondern nur das Status-KO.

        Wenn man also z.B. eine Lampe (mit Schalt- und Status-KO) toggeln will, muss dies über eine kleine Logik erfolgen (den entsprechenden Baustein liefere ich noch nach): Die Logik toggelt dann das Schalt-KO in Abhängigkeit vom aktuellen Wert des Status-KOs.

        Auch hier nochmals der Hinweis:
        Vieles ist anderes, als Ihr es bereits vom HS gewohnt seid. Die Logik spielt bei EDOMI eine zentrale Rolle - eben auch für Aufgabenstellungen wie oben. Natürlich ließe sich diese Verhalten auch gleich in das Visuelement implementieren, aber dies wäre vom Konzept her nicht konsequent. Eine Ausnahme stellen in diesem Kontext die Dimmer dar - hier wird ja ein Status-KO mit angegeben (der Grund für diese Entscheidung war, dass ich die Dimmer so einfach wie möglich halten wollte von der "Bedienung" und Erstellung her. Toggeln mag ich ohnehin nicht sonderlich - ich lege entweder Szenen an, oder 2 Buttons für EIN und AUS).

        Aus dem selben Gründen gibt's auch keine Watchadresse oder Zentraladresse wie beim HS. Anfang hatte ich dies noch implementiert, allerdings empfand ich dies im Detail als verwirrend (diverse Widersprüche beim InitScan usw.). Aber keine Sorge: Dies lässt sich alles mit einer entsprechenden Logik nachbauen - und das sogar noch viel flexibler. Es folgen noch einige Bausteine in Zukunft - z.B. eine "Licht-Baustein", der alle möglichen Dinge "intelligent" verbindet (BWM, Alarm, Dämmerung, etc.).
        EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

        Kommentar


          #49
          Zur Unterhaltung ein kleiner Auszug der Dokumentation - ich versuche gerade die Konfiguration der Visualisierungen zu erläutern... Vielleicht hilft dies ja in diesem Draft schon dem ein oder anderen
          1. Name:
            • frei wählbarer Name der Visualisierung
          2. Breite (px) bzw. Höhe (px):
            • die Breite bzw. Höhe der Visualisierung in Pixeln
            • die Visualisierung hat stets eine fixe Größe und wird nicht dynamisch an die Bildschirmauflösung des Endgerätes angepasst
            • Hinweis zu Endgeräten mit erhöhter nativer Auflösung:
            • die Visualisierung wird automatisch auf die entsprechende Bildschirmauflösung skaliert
            • eine Angabe der nativen Auflösung ist i.d.R. nicht erforderlich oder sinnvoll - es genügt die Angabe der virtuellen Auflösung (dies spart u.U. Ressourcen)
            • Beispiel: Ein Endgerät verfügt über eine virtuelle Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, die native Auflösung des Bildschirms beträgt jedoch 2048 x 1536 Pixel, um die Pixeldichte/Schärfe der Darstellung zu optimieren. In der Regel ist es sinnvoll, die virtuelle Auflösung (1024 x 768) als Breite/Höhe der Visualisierung anzugeben, da die Inhalte der Visualisierung durch den Webbrowser entsprechend skaliert werden. Hintergrundbilder der Visualisierung oder der Visuelemente können bei Bedarf dennoch in einer höheren Auflösung abgelegt werden, damit der Webbrowser auch diese Elemente entsprechend hochaufgelöst/scharf darstellen kann.
          3. Startseite:
            • beim ersten Aufruf der Visualisierung wird diese Visuseite angezeigt
            • die Angabe einer Startseite ist zwingend erforderlich!
            • die Startseite darf kein "Popup" sein
          4. Aktualisierung:
            • gibt an, in welchem Intervall die Inhalte der Visualisierung aktualisiert werden sollen
            • dies betrifft nicht zwingend jedes Visuelement (z.B. Kamerabilder)
          5. Klicklatenz:
            • nach jeder Interaktion mit der Visualisierung wird für diese Dauer gewartet, bis die Visualisierung erneut aktualisiert wird
            • erfolgt innerhalb dieser Wartezeit eine erneute Interaktion, wird die Wartezeit entsprechend verlängert
            • ein hoher Wert kann u.U. sinnvoll sein, damit die Busteilnehmer genügend Zeit haben z.B. einen Schaltbefehl auszuführen und den entsprechenden Statuswert zu übermitteln
            • ein zu niedriger Wert kann u.U. dazu führen, dass ein neuer Statuswert erst bei der nächsten Aktualisierung der Visualisierung übermittelt worden ist
          6. Klickqueue:
            • bei Bedarf können rasch aufeinanderfolgende Interaktionen zunächst gesammelt werden, bevor EDOMI diese Änderungen/Eingaben verarbeitet
            • diese Einstellung ist u.U. hilfreich, wenn viele rasch aufeinanderfolgende Interaktionen zu erwarten sind (die Interaktion fühlt sich dann "direkter" an)
          7. Bildschirmschoner:
            • hier kann bei Bedarf eine beliebige Visuseite angegeben werden, die nach einer einstellbaren Zeit aufgerufen wird
            • diese Seite sollte i.d.R. ein Popup sein (z.B. in voller Visu-Größe), damit beim Schließen dieser Seite wieder der "alte" Inhalt der Visualisierung angezeigt wird
            • die Bildschirmschoner-Seite ist eine gewöhnliche Visuseite, d.h für die entsprechende Funktionalität ist zu selbst sorgen (z.B. das Bildschirmschoner-Popup per Klick zu schließen)
          8. Aktivierung (Bildschirmschoner):
            • nach dieser Zeit ohne Nutzerinteraktion wird die Bildschirmschoner-Seite aufgerufen
          9. Aktualisierung (Bildschirmschoner):
            • wenn der Bildschirmschoner aktiv ist, kann das Aktualisierungsintervall der gesamten Visualisierung z.B. verlängert werden
            • dies kann u.U. zu einer Ressourceneinsparung beitragen (Akkulaufzeit, etc.)
          EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

          Kommentar


            #50
            Das Senden eines Telegramms verläuft in Etwa so:

            1. EDOMI fordert den Router auf, das Telegramm zu senden
            2. wenn diese Aufforderung(!) angekommen ist, antwortet der Router mit einem ACK (Acknowledge)
            3. das Telegramm ist jetzt noch nicht (unbedingt) gesendet, der "Sende-Wunsch" ist lediglich beim Router eingetroffen
            4. sobald der Router das Telegramm tatsächlich gesendet hat, empfängt EDOMI dieses Telegramm vom Bus (bzw. vom Router)
            5. erst jetzt wird das Telegramm in EDOMI intern als "gesendet" interpretiert! Also nicht(!) schon beim erhalten des ACK vom Router!

            Die o.g. Fehlermeldungen bedeuten folgendes:
            Die Punkte 1-3 sind erfolgreich abgehakt. Was jetzt fehlt, ist Punkt 5 - also sehr wahrscheinlich auch Punkt 4 (der Router hat das Telegramm nicht gesendet, aber die Aufforderung zum Senden bestätigt).

            Da also das Telegramm offenbar nicht auf dem Bus angekommen ist, sendet EDOMI es noch 3 mal (daher kommt auch 3 mal die gleiche Fehlermeldung) - und gibt dann schließlich auf.
            EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

            Kommentar


              #51
              Datumsbereich bei den Diagrammen (Doku-Auszug):

              In der EDOMI-Version 3.0 ist dies dann hoffentlich alles per Maus zu erledigen


              Der Datumsbereich eines Diagramms kann entweder als absolute Größe angegeben oder mit folgenden Funktionsausdrücken und Variablen beschrieben werden.

              Wird kein Datumsbereich angegeben, werden alle verfügbaren Daten angezeigt. Wird z.B. nur das Enddatum angegeben (das Startdatum hingegen leer belassen), so werden alle Daten bis zum Zeitpunkt des Enddatums angezeigt.

              Wichtig: Die folgenden Ausdrücke sind ohne Anführungszeichen ("") anzugeben!
              • absolute Datumsangaben:
                • absolutes Datum, z.B. "27.03.2014" (die Uhrzeit wird dann intern auf 00:00:00 gesetzt)
                • absolute Uhrzeit, z.B. "12:01:34" (das Datum wird dann intern auf das aktuelle Datum gesetzt)
                • absolutes Datum und absolute Uhrzeit, z.B. "27.03.2014 12:01:34"
              • Funktionsausdrücke:
                • relative Werte:
                  • Hinweis: Diese Optionen basieren auf der PHP-Funktion strtotime(), die noch viele weitere Möglichkeiten bietet (siehe www.php.net)
                  • "today": aktuelles Datum (die Uhrzeit wird intern auf 00:00:00 gesetzt)
                  • "now": aktuelles Datum und aktuelle Uhrzeit
                  • "now -5 day": aktuelles Datum und aktuelle Uhrzeit abzüglich 5 Tage
                  • "now +5 second": aktuelles Datum und aktuelle Uhrzeit zuzüglich 5 Sekunden
                    • weitere Einheiten sind: second, minute, hour, day, month, year
                  • "first day of this month": der erste Tag des aktuellen Monats
                  • "last day of next month": der letzte Tag des aktuellen Monats
              • Variablen:
                • unabhängig von den o.g. Parametern können zusätzlich folgende Variablen verwendet werden
                • diese Variablen werden intern durch den jeweils aktuellen(!) Wert ersetzt:
                  • "{second}": aktuelle Sekunde
                  • "{minute}": aktuelle Minute
                  • "{hour}": aktuelle Stunde
                  • "{day}": aktueller Tag (nicht Wochentag)
                  • "{month}": aktueller Monat
                  • "{year}": aktuelles Jahr
                • Beispiel:
                  • es ist aktuell der 27.03.2014, 12:01:34
                  • "01.{month}.2015 01:00:{second}" wird zu "01.03.2015 01:00:34"
                  • somit kann z.B. der komplette aktuelle Monat angezeigt werden:
                    • "01.{month}.{year} 00:00:00" bis "01.{month}.{year} 23:59:59 +1 month -1 day"
                    • der Trick: Da ein Monat 28-31 Tage haben kann, wird 1 ganzer Monat addiert und dann 1 Tag abgezogen
                    • aus "01.03.2014 00:00:00" wird also zunächst "01.04.2014 23:59:59" und im nächsten Schritt "31.03.2014 23:59:59"
              EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

              Kommentar


                #52
                @henfri:
                Ich denke, dass beide Konzepte jeweils Vor- und Nachteile haben. Wie ich schon schrieb, wäre eine "dynamische Visu" (QC-ähnlich) durchaus denkbar - dann müsste prinzipbedingt das Layout aber flexibel bleiben, sprich: Der Client ordnet je nach Bildschirmgröße/Auflösung/Ausrichtung/etc. die Visuelemente passend an.

                Natürlich hätte dies den Vorteil, dass man quasi nur eine einzige Visu erstellen muss - den Rest erledigen dann die Clients schon irgendwie. Ich empfinde dies aber als unschön, denn dies wäre mehr oder weniger eine unstrukturierte (bzw. in engen Grenzen vorgegebene) Anordnung. Das Ergebnis kann man im QC schön beobachten: Das Ergebnis ist eine sehr restriktive Visu ("Mädchen-Visu") - jede Visu sieht quasi gleich aus. Geschmackssache...

                Aber wie gesagt: Dies sind alles Ideen, die in Zukunft durchaus implementiert werden könnten - ist nur eine Frage des Fleisses. Ich sehe für mich persönlich jedoch keinen Bedarf... Klar, das Erstellen von 2-3 Visus für PC/iPad/iPhone ist mit viel Arbeit verbunden. Jedoch ist mein Konzept etwas anders: Ich möchte NICHT auf jedem Endgerät ALLE Optionen visualisieren!

                Beispiel:
                Das iPad an der Wand hat bei mir eine andere Bedeutung/Funktion, als das iPhone in der Tasche. Das fest installierte iPad visualisiert so ziemlich alles - während ich mit dem iPhone nur eine sehr abgespeckte Visu nutze. Ganz einfach weil das Display so klein ist... Da machen Grundrisse etc. wenig Sinn - mit dem iPhone möchte ich mit ein paar Buttons einige Lampen schalten, aber nicht in die Analyse des Stromverbrauchs o.d.G. abtauchen.
                EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von Winni Beitrag anzeigen
                  Ich liebe auch die Funktionalität, dass nach einer bestimmten Zeit wieder zum Start gesprungen wird, damit ist für jeden Bediener der Startpunkt erstmal sauber definiert, geht sowas in EDOMI auch?
                  Klar - genau diese Funktionalität bietet ja der "Bildschirmschoner":
                  Der Name ist vielleicht etwas verwirrend... Das Prinzip ist ganz einfach: Nach einer einstellbaren Zeit der Inaktivität (sprich: keine Klicks) wird die Bildschirmschoner-Seite angezeigt. Diese kann ein Popup sein (damit dieses Popup z.B. beim Anklicken wieder verschwindet und alles beim alten ist), oder auch eine normale Visuseite. Diese normale Visuseite kann z.B. auch die Startseite sein - oder eine Seite mit Codeschloss, oder was auch immer.

                  Diese Funktion müsste also eigentlich so heißen: "Visuseite (bzw. Popup), die nach einer Zeit X ohne Nutzerinteraktion aufgerufen wird"

                  Vielleicht noch erwähnenswert in diesem Zusammenhang:
                  Wenn die Bildschirmschoner-Seite aufgerufen wurde, kann optional eine andere Refreshrate für die Visu angegeben werden. Diese Refreshrate wird dann solange angewendet, bis wieder eine Nutzerinteraktion stattfindet.

                  Beispiel:
                  Die Visu aktualisiert sich jede Sekunde. Wird der "Bildschirmschoner" aktiv, wird die Visu nur noch z.B. alle 10 Sekunden aktualisiert (weil ja offenbar eh niemand hinguckt). Dies kann u.U. nützlich sein, um Ressourcen zu sparen (Akku, Netzwerklast, etc.).

                  Außerdem werden Kamerabilder und Diagramme nicht mehr aktualisiert. Auch dies spart ggf. eine Menge Ressourcen (sowohl auf dem Client, als auch bezüglich der Kamera selbst).

                  In diesem Zusammenhang vielleicht noch gut zu wissen:
                  EDOMI lagert nach Möglichkeit alle Berechnungen etc. auf die Visu-Clients aus. Diagramme werden beispielsweise vom Client generiert - der Server liefert nur die Daten. Würde man die Diagramme (z.B. als Bild) auf dem Server generieren, so würde dessen Ressourcenverbrauch mit zunehmender Clientzahl entsprechend wachsen. Daher nutzt EDOMI nach Möglichkeit die Clients für derartige Aufgaben - also quasi ein "verteiltes Rechnen"
                  EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von henfri Beitrag anzeigen
                    Oben gibt es den Knöppe um z.B. die Szene Musik auszuwählen und unten kann man dann im Web-interface des Zuspielers auswählen, was man hören möchte.
                    Dies ist dann aber irgendwie "unsauber" - also nicht zu Ende gedacht. Entweder binde ich die Weboberfläche des Gerätes ein - oder ich triggere mit entsprechenden Funktionen per KO diverse Geräteoptionen, bzw. lasse mir per WasAuchImmer-Request die Daten des Geräts anzeigen.

                    Aber jeder nach seinem Geschmack - keine Frage! Momentan gibt es allerdings wichtigeres (für mich), als derartige Optionen. Denn dies eilt ja nicht, würde ich sagen - die Zukunft kommt ja noch
                    EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                    Kommentar


                      #55
                      Zum Thema Visu: Klar, der QC wird sicher gerade bei Anfängern beliebt sein. EDOMI ist "by design" allerdings nichts für Anfänger, bzw. Klick-und-fertig-Visu-Anhänger Aber das kann alles noch kommen - hängt von meiner Zeit und der Nachfrage ab...

                      By the way: Schön finde ich Deine Beispiele nicht gerade - oder sagen wir mal: Diese versprühen den Charme einer Excel-Tabelle...
                      EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                      Kommentar


                        #56
                        Wozu soll das gut sein?! Die EDOMI-Visu ist als Webapp konfiguriert und kann ganz einfach entsprechend abgelegt werden:

                        - Visu-URL in Safari aufrufen
                        - dann einen Link auf dem Homebildschirm erstellen
                        - und in Zukunft das soeben hinzugefügte Icon auf dem Homebildschirm anklicken - fertig

                        Die Visu-URL kann auch gleich die Visu-ID und die Zugangsdaten enthalten:
                        http://<IP>/visu/?login=<...>&pass=<...>&visu=<id>

                        Die <id> wird in der Konfiguration unter "Visualisierung -> Visualisierungen" angezeigt.

                        PS: Die Icons für iOS sind natürlich noch Dummys...
                        EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                        Kommentar


                          #57
                          Ich hoffe ich verwechsle hier nicht etwas aber hat nicht Christian geschrieben, dass er sein eigenes KNX-Stack entwickelt hat und somit TPUART via USB-Stick nicht notwendig ist ?
                          Hat er

                          EDOMI kommuniziert ausschließlich direkt mit einem IP-Router (ggf. auch mit einer IP-Schnittstelle). Alles andere wird zumindest aktuell nicht unterstützt. Den eibd habe ich ursprünglich tatsächlich eingebunden - aber dieses Gedanken dann wieder verworfen. Ob EDOMI auf irgendeinem Weg dennoch mit eibd "sprechen" kann, weiß ich nicht - es ist aber zumindest NICHT so vorgesehen!


                          EDIT: Huch?! Irgendwie habe ich jetzt DEINEN Beitrag editiert??? Bin ich jetzt Admin?!
                          Danke und LG, Dariusz
                          GIRA | ENERTEX | MDT | MEANWELL | 24VDC LED | iBEMI | EDOMI | ETS5 | DS214+ | KNX/RS232-GW-ROTEL

                          Kommentar


                            #58
                            EDOMI Wiki

                            15.02.2016, 14:17
                            Das Edomi-Wiki ist jetzt hier zu finden: https://edomi.knx-home.net.

                            Jeder der sich berufen fühlt, ist herzlich eingeladen diese Seiten mit Inhalt zu füllen.
                            Mfg Micha
                            Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X