Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeigt her eure Verteilungen ;)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zeigt her eure Verteilungen ;)

    Hallo,

    der Titel sagts ja schon würde mich echt mal interessieren, wie die Verteilerkästen der Forumsmitglieder hier so aussehen ?? Ab und zu gibts ja mal nen Einzelnen zu sehen.
    Also schnappt euch ne Digitalkamera und zeigt mal her, wer wie ordentlich gearbeitet hat
    Sobald meine 4 Kästen nach dem Umbau fertig sind, mach ich natürlich auch Fotos.

    Gruß

    Gringo

    #2
    Klein aber fein.

    Kommentar


      #3
      Zitat von cava Beitrag anzeigen
      Klein aber fein.
      Danke, sieht gut aus.

      Spannend wäre der Blick ohne die Plastik-Abdeckungen, dann wüsste ich, ob es so erschreckend aussieht wie meine (bei der ich mir überlege, ob ich sie nicht doch noch einmal neu aufbaue mit den Erfahrungen die ich gesammelt habe...)

      Gruss
      Jan

      Kommentar


        #4
        Es könnte teilweise besser sein. Das Hauptproblem ist die Zuführung von oben. Es kommen sehr viele Kabel aus einem kleinen Bereich, die an unterschiedlichster Stelle in der Verteiler müssen. Im Nachhinein wäre es sinnvoller gewesen, Zähler- und Verteilerschrank zu tauschen, und die Kabel über eine Kabelbrücke um die Ecke zu führen. Dann hätte man schöner sortiert einführen können. Dazu sind die Kabel jetzt aber zu kurz. Geklemmt hat überwiegend der Elektrikergeselle, wobei man das, wie ich nachträglich sehen musste, auch wesentlich schöner hätte machen können. Einen Teil habe ich schon nachgearbeitet, aber eine komplette Neuverkabelung macht meines Erachtens keinen Sinn.

        Kommentar


          #5
          cava...

          ist der Power-Mac unten mit Strips festgebunden, oder hab ich was auf den Pupillen?
          Gruß Jörg.


          "Wir sind nicht die ersten, die dieses Feature einbauen, aber wir werden es am besten umsetzen."
          (Steve Jobs)

          Kommentar


            #6
            Zitat von Dundi Beitrag anzeigen
            ist der Power-Mac unten mit Strips festgebunden, oder hab ich was auf den Pupillen?
            Ja, damit er beim Schieben des Schrankes über die Fliesenfugen nicht verrutscht.

            Kommentar


              #7
              Zitat von cava Beitrag anzeigen
              Es könnte teilweise besser sein. Das Hauptproblem ist die Zuführung von oben.
              Ich denke, das haben die meisten - ich auch

              Bin noch nicht ganz fertig - zum Leidwesen meines Eli's (hast du schon wieder was gfunden ). Es müssen noch die Kabel für alle BWM Außenbereich und Keller reingezogen / aufgelegt werden.

              Der Netzwerkschrank ist eine Notlösung, da ich nicht genügend Höhe zum Aufrichten eines "echten" 2m-Schrankes hatte, kam ein "halber" an die Wand. Da muß ich auch noch mal Hand anlegen - nach dem mir der Switch abgeraucht ist, liegt da nur ein D-Link - Notbehelf drin. Auch den etwas klobigen Server will ich noch "verkleinern" - mal hier https://knx-user-forum.de/73419-post1.html orientierren.
              Angehängte Dateien
              ______________________
              Grüße
              Klaus

              Kommentar


                #8
                Super das sich hier so viele "Offenbaren" finde ich sehr interessant, vor allem was ihr auch so an Netzwerkschränken habt.


                @ Cava:

                Wofür ist denn der Mac Pro da? MMH und als Datenspeicher??. Was hast du denn sonst für Komponenten in dem Netzwerkschrank drin und wie viele Strippen ?? Deiner sieht fast genau so aus wie meiner im mom in der Planung. Nur das ich leider nur einen mit 37 HE in den Keller bekomme.


                Gruß

                Gringo

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Gringo885 Beitrag anzeigen
                  @ Cava:

                  Wofür ist denn der Mac Pro da? MMH und als Datenspeicher??. Was hast du denn sonst für Komponenten in dem Netzwerkschrank drin und wie viele Strippen ?? Deiner sieht fast genau so aus wie meiner im mom in der Planung. Nur das ich leider nur einen mit 37 HE in den Keller bekomme.
                  Auf dem Powermac läuft Leopard Server mit folgenden Diensten: DNS, DHCP, Mail, Radius (für WLAN), Opendirectory, Fileserver (AFP, SMB, NFS, FTP) mit all meinen Mediadateien und für die Dreambox, iCal, iChat, Asterisk (Telefonanlage, Telefonnummern Reverse Lookup mit Verbindung zum HS), Apache (Webserver für Mail, Reverse-Proxy für HTTPS-Zugriff von außen auf HS, Router, etc.). Zusätzlich habe ich noch ein Script laufen, welches prüft, ob das Macbook meiner Freundin online ist und den Status für die Lichtsteuerung an den HS übermittelt (Aktor mit Strommessung funktioniert nicht).

                  Derzeit sind 2 24-Port Patchpanel verbaut. Im 1. sind 23 Anschlüsse belegt, einer Reserve für die Haustür.
                  Das 2. hab ich seit einer Woche. Bisher ist nur ein Anschluss belegt. Der Rest ist Reserve für weitere Netzwerkanschlüsse, die ich noch einziehen will bzw. für 1-Wire vorgesehen. Da kommt in nächster Zeit wieder Arbeit auf mich zu.
                  Dann hab ich einen Linksys SRW2024P (Switch), einen Lancom 1823 (Router), das Wiregate, den Gira Homeserver, ein paar Platten für das Backup und eine APC-USV mit 1500VA. An der hängt auch der Bus.

                  Die einzelnen VLANs sind mit unterschiedlichen Farben zu unterscheiden (gelb = allgemeines Netz, blau = VoIP, grün = Bus, schwarz = Gastnetz, rot = Hochsicherheitsnetz mit Zugriff von Außen, grau = Netzwerkinfrastruktur mit Zugriff auf mehrere VLANs).

                  Den Schrank habe ich übrigens für 7 € von meinem Arbeitgeber zum Schrottpreis bekommen. Ursprünglich stand er in einem Hochregallager und beherbergte das Backup-LVS, welches in einem separaten Brandabschnitt stehen musste. Das Primärsystem war in einem eigenen Serverraum. Nach Ablösung der Anwendung mit SAP-LES, welches nun in einem zentralen Rechenzentrum steht, wurde der Schrank nicht mehr benötigt. Ein kleinerer hätte mir sonst auch gereicht.

                  Gruß
                  Werner

                  Kommentar


                    #10
                    Hoi Kollegen..

                    hier der Elektroverteiler eines 100qm Wohnungsprojektes aus der Schweiz. Ist nicht mein Verteiler - kommt aber u.A. aus meiner Feder/Planung. Der Bauherr ist ehem. Kollege und jetzt Elektroplaner. Hat er sehr gut gemacht. Die Planung fand im Jahr 2008 statt. Die Inbetriebnahme gestern dauerte knappe 3 Stunden. Es folgt noch eine zweite Session, da die SyncoLiving-Geräte noch nicht montiert und installiert sind.

                    Beleuchtung/Steckdosen/Jalousie über KNX-TP:
                    • 2x Dimmen: 2x N528/02 (WZ Spots Wand/WZ Spots Fenster)
                    • 14 x Schalten: 1x N567/22 (4x Stkd. / 10x Leuchten)
                    • 5 x Jalousien: 2x N523/02 (Reserve für 1x Markise Balkon)
                    • 1x USB
                    • 1x N125/01 160mA Spg.Versorgung

                    Taster/Präsenzmelder:
                    • Wohnen: 3x DELTA-BA 116/11 + 1x WaveKoppler für Fernbedienung Funk
                    • Reduit: 1x DELTA-BA 116/01 (wird gegen Bewegungsmelder getauscht)
                    • Flur: 1x Präsenz UP258/21
                    • Bad: 1x Präsenz UP258/21
                    • WC/Dusche: 1x Präsenz UP258/21
                    • Schlafzimmer: 2x DELTA-BA 116/11 (Tür: Decke/Jalousie; Bett: Zentraltaster für "LichtAus/JalousieZentral" (lang) und Decke/Jalousie (kurz))
                    • Kinderzimmer: 1x DELTA-BA 116/11 (Decke/Jalousie)

                    Die Installationszonen sind sauber geteilt: Die Taster sind auf 115cm / Die Steckdosen auf 30cm / Die SyncoBediengeräte kommen auf 145cm (noch nicht angeschraubt).

                    Raumtemperaturregelung/Sicherheit SyncoLiving:
                    • Zentrale neben der HausTür
                    • Meteosensor Terrasse
                    • 2x Rauchmelder
                    • 2x Raumfühler mit Display (Wohnen/Bad)
                    • 2x Raumfühler ohne Display (SZ/Kinderzimmer)
                    • 1x 8Kanal Thermoantriebsgerät im Heizkreisverteiler
                    • 1x SyncoLiving Lüftungsanbindung (Lüftung noch nicht installiert)
                    • 1x Fernbedienung GammaWave











                    Der Verteiler ist im "Reduit" (Technikraum/Waschraum) untergebracht. In der Schweiz werden die Verteiler massgefertigt. Direkt darunter befindet sich der Heizkreisverteiler. Das SyncoLivingVentilansteuerungsGerät ist noch nicht befestigt.

                    Unter dem Elektroverteiler ist ein Kommunikationsfeld vorgesehen für TV-Internet-Telefon-WLAN.

                    Der Elektroverteiler ist vom Elektroinstallateur verdrahtet worden. Die 230V-Leitungen sind flexibel ausgeführt. Lediglich die Busbrücken sind nicht korrekt geführt. Es fehlt der isolierende Mantel. Dies ist ist in die wirklich extrem kurze Mängelliste eingetragen und wird korregiert.

                    Durch die optimale Planung wird nur eine kleine 160mA Spannungsversorgung für die gesamte 100qm Wohnung benötigt, was zusätzlich Kosten spart.

                    So sieht meiner Meinung nach ein anständiger Schweizer Verteiler aus. Die gesamte Installation ist tadellos ausgeführt. Die Schalterdosen sind entweder in "Kaiserdosen" (4 Stück Kombination im Wohnzimmer) oder NIS International (Taster in den Zimmern und Präsenzmelder Decke) ausgeführt.

                    Bin gerade dabei einen kleinen Artikel für Willkommen auf EIB-HOME.de Gebäudeautomation KNX/EIB Konnex zu schreiben. Mehr Bilder folgen. Es gibt auch eine Kostenaufstellung dazu, damit sich Nachahmer ein Bild machen können. Die Wohnung kann ggf. besichtigt werden, falls jemand Interesse hat.

                    PS: Wäre es ein Haus mit mehreren Etagen, so hätte ich für die KNX-Aktoren in der entsprechenden Etage einen weiteren Verteiler empfohlen. So spart man Kabelwege und die Installation bleibt übersichtlich und kostensparend. Auch der Heizkreisverteiler wäre wieder unter der Etagenverteilung angebracht. So bleibt die Technik in der Steigzone. Perfekte Kooperation zwischen Planer, E-Gewerk und HLK-Gewerk.

                    Sämtliche Bilder können hier angesehen werden.

                    Gruss Peter
                    Smart Building Design GmbH (everything) - www.smart-building-design.com
                    Smart Building Services GmbH (Onlineshop) - www.knxshop4u.ch
                    Tapko Technologies GmbH (Sales DACH) - www.tapko.de
                    SBS GmbH on FB - PeterPan on FB

                    Kommentar


                      #11
                      hier auch ein paar Bilder, von meiner im letztem Jahr getauschten UV im EG und dem Netzwerkschrank. Ich weiß die Verkabelung in der UV könnte besser sein, aber gegenüber vorher sieht die schon um Welten besser aus.
                      Angehängte Dateien
                      Grüße Manuel

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,

                        anbei ein paar Bilder meiner Verteiler.
                        EG+OG läuft komplett im EG Standschrank zusammen.
                        Keller ist noch ohne KNX und läuft natürlich im Keller zusammen.
                        Von den UVs aus dem Heizungskeller und der Garage habe ich gerade keine Bilder zur Hand.
                        Das Netzwerkkabel und die Schnittstelle für den EIBPC hab ich selbst gemacht und muss ich noch ordentlich aufräumen.
                        Den Rest hat mein Elektriker wunderschön verkabelt.
                        Angehängte Dateien
                        Gruß
                        Volker

                        Regel 1: Wo ein Willis ist - ist auch ein Weg
                        Regel 2: Plane nur mit verfügbaren Produkten

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Kollegen..

                          der Artikel ist fertig Praxisbeispiel - Eine 100 Quadratmeter Eigentumswohnung wird "intelligenter"

                          Über Feedback freue ich mich immer! Fragen? Anregungen? Was fehlt?

                          Gruss Peter
                          Smart Building Design GmbH (everything) - www.smart-building-design.com
                          Smart Building Services GmbH (Onlineshop) - www.knxshop4u.ch
                          Tapko Technologies GmbH (Sales DACH) - www.tapko.de
                          SBS GmbH on FB - PeterPan on FB

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Peter,

                            Bilder sagen mehr als tausend worte. Aber vorallem für Neulinge tut der Text richtig gut.
                            Eigentlich nichts auszusetzten.... aaaaber...
                            Elektriker aufm Holzstuhl ("Scheml") geht gar nicht.

                            Ich weiss nicht ob man's erwähnen sollte, dass die Umsetzung mit kostengünstigen Material (nicht billig) realisiert wurde. Also mit Taster BCU usw. Vielleicht hast Du es auch geschrieben und ich überlesen.
                            Beim "normalen" EIbler spielt das Geld oft eine Rolle und diese Möglichkeit wird dabei oft aussen vor gelassen.

                            Und wenn Bilder eines solch leckeren Nachtisches gezeigt werden, sollte das Rezept nicht fehlen...

                            Grüße,
                            Lio

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von lio123 Beitrag anzeigen
                              Hallo Peter,
                              Bilder sagen mehr als tausend worte. Aber vorallem für Neulinge tut der Text richtig gut. Eigentlich nichts auszusetzten.... aaaaber...
                              Elektriker aufm Holzstuhl ("Scheml") geht gar nicht.
                              Ich weiss nicht ob man's erwähnen sollte, dass die Umsetzung mit kostengünstigen Material (nicht billig) realisiert wurde. Also mit Taster BCU usw. Vielleicht hast Du es auch geschrieben und ich überlesen.
                              Beim "normalen" EIbler spielt das Geld oft eine Rolle und diese Möglichkeit wird dabei oft aussen vor gelassen.
                              Und wenn Bilder eines solch leckeren Nachtisches gezeigt werden, sollte das Rezept nicht fehlen...
                              Grüße,
                              Lio
                              Hoi Lio.. besten Dank für das Feedback.
                              Der auf dem Schemel ist der Bauherr und Planer. Der Schemel wurde gleich nach dem Bild gegen eine Leiter getauscht. Der Bauherr blieb.
                              Danke für den Tipp mit den Taster-BCUs. Werd ich noch einarbeiten. In der Stückliste stehen die drin. Auch oben in der Übersicht.
                              Nicht nur der Nachtisch war lecker. Auch die Vorspeise (griechischer Salat) und die Hauptspeise (Wiener Schnitzel). Zum Nachtisch bestellte ich einen "Eiskaffee" und bekam diese Riesenportion. Das Restaurant heisst "Restaurant Höhtal" bei Baden (genauer Ehrendingen). Siehe Speisekarte --> Desertkarte Special.

                              Gruss Peter
                              Smart Building Design GmbH (everything) - www.smart-building-design.com
                              Smart Building Services GmbH (Onlineshop) - www.knxshop4u.ch
                              Tapko Technologies GmbH (Sales DACH) - www.tapko.de
                              SBS GmbH on FB - PeterPan on FB

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X