Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

In eigener Sache: stromlaufplan.de und Klimaschutz.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • concept
    antwortet
    Zitat von bluegaspode Beitrag anzeigen
    Lustigen Memes ohne Quellenangaben #31
    Ich mache eine Ausnahme für Dich und jaaaa ich weiss - ich widerspreche mir damit wieder selbst - aber bitte alles andere selber googeln!!

    https://www.welt-sichten.org/artikel...-saubere-autos

    https://edison.handelsblatt.com/erkl.../23140064.html

    https://www.epo.de/index.php?option=...=46&Itemid=115

    Edit: Im ersten Artikel heisst es:

    Allein Chile, der weltweit größter Lithium-Produzent, verbrauche für die Förderung im Salzsee Atacama täglich rund 200 Millionen Liter Wasser, heißt es in dem Bericht. Ein gesunkener Grundwasserspiegel, weniger Vegetation und versalzene Böden seien die Folge.
    Das wäre 10x mehr als in meinem "lustigen* Meme, und das allein in einem südamerikanischen Land. Nun, wieviel genau weiss ich auch nicht. Ich weiss nur dass das Ganze ein Schwachsinn ist. Der nächste Schwachsinn ist dann das Laden der eAutos in Deutschland...

    Leute, ist das Euer Verständnis von Umweltschutz und Nachhaltigkeit?
    Zuletzt geändert von concept; 22.09.2019, 15:25.

    Einen Kommentar schreiben:


  • concept
    antwortet
    Zitat von bluegaspode Beitrag anzeigen
    Ich finds voll in Ordnung, wenn du für dich entschieden hast, nix zu tun. Und entsprechend der psychologischen Erfahrungswerte von kognitiver Dissonanz, legst du dir auch alles so zurecht wie du es brauchst (mache ich ja auch).
    Diese Aussage kann ich voll unterstützen, umso mehr da Du Dich ja selbst auch mit einbeziehst.

    Und nein, hier Seitenweise zu texten und Links zu posten mache ich nicht. Ist mir die Zeit zu schade. Und bringen tut das, wie Du selber sagst, nichts. Es reicht doch, wenn ihr wisst dass es eine andere Meinung dazu gibt. Ihr habt doch alle selber ein Google odrrr? Die einen glauben der Greta-Liga und gekauften Wissenschaftlern, andere informieren sich bei freien Wissenschaftlern und benützen Ihren Verstand... kann jeder machen wie er möchte...

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluegaspode
    antwortet
    Ich fasse mal zusammen.

    Concept wollte sich aus der Diskussion raushalten (#12) und macht das mit Argumentationsketten wie:
    • 'reine Verarsche' #7
    • erstem Vorwurf von 'Gutmenschentum' #12
    • pauschalisierten Verschwörertum über '93% Klimaforscher' die es anscheinend nicht gibt #15
    • pauschalisiertem E-Autos sind Humbuk und Vorwürfen wie 'hirnverbrannt' und erneut die 'Gutmenschen' #23
    • Verschwörungstheorien zur Reise von Greta #25
    • Lustigen Memes ohne Quellenangaben #31
    Ich finds voll in Ordnung, wenn du für dich entschieden hast, nix zu tun. Und entsprechend der psychologischen Erfahrungswerte von kognitiver Dissonanz, legst du dir auch alles so zurecht wie du es brauchst (mache ich ja auch).

    Den Standpunkt habe ich vernommen, habe aber nicht das Gefühl, dass wir mit einer irgendwie faktenbasierten Diskussion mit dir vorwärts kommen.

    Für alle anderen: Die Diskussion um CO2 Gesamtemmision von E-Autos vs. Benziner zeigt erneut das Grundproblem:
    Ebenso wie 'ne Greta nicht widerspruchsfrei nach Amerika gelangen kann, gibt es für alle anderen auch 'noch' nicht einen komplett sinnvollen und widerspruchsfreien Weg etwas fürs Klima zu tun.


    Achso.

    Doch.

    Da war noch das Ding mit den Mooren aus dem ersten Post.

    Da könnte man ja tatsächlich für wenig Taler für den Einzelnen sehr konkret und schnell was für die CO2 Kompensation tun, solange der Rest der Möglichkeiten alle noch so widersprüchlich sind.

    Jaja - ich weiß ich bin ein Gutmensch.
    Bin ich gerne

    Lasst uns lieber über Autos als unsexy trockengelegte Moore reden, die genauso viel CO2 sparen könnten, wie der gesamte Flugverkehr in Deutschland.
    Zuletzt geändert von bluegaspode; 22.09.2019, 15:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • concept
    antwortet
    Zitat von Voltus Beitrag anzeigen
    Ich bin für Umweltschutz und weiß , dass E-Autos der richtige Weg sind.
    Oh nein, Michael, bitte lass diesen Quark!

    Auf welchem "Wissenschafts-Niveau" Du dich orientierst weiss ich jetzt!

    Wasser-Lithium.jpeg

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Naja, dass die kleine Greta es anfangs gut gemeint hat, streitet ja niemand ab. Dass sie mittlerweile aber nur noch ein Instrument ganz anderer ist, wird sie vielleicht irgendwann verstehen.

    Gerade für die Kleinen ist es doch ganz einfach, aktiv etwas für die Umwelt zu tun: Handy aus, Playstation aus und die Klamotten der älteren Geschwister übernehmen. Und einfach das Fahrrad und Bus nehmen statt das Mamataxi. Da ist es dann ganz schnell vorbei mit der Moral

    Einen Kommentar schreiben:


  • Voltus
    antwortet
    Super Initiative Stefan!

    Ich bin für Umweltschutz und weiß , dass E-Autos der richtige Weg sind. Ich höre auf 28.000 Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Wer die Fakten widerlegen kann, soll sich gerne detailliert damit auseinandersetzen:

    https://www.scientists4future.org/

    Einen Kommentar schreiben:


  • concept
    antwortet
    Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen
    Naja, das glaube ich jetzt nicht. Dann wäre es schnell vorbei mit der PR, die doch so wundersam perfekt funktioniert
    Glauben darfst Du natürlich was Du willst. Das machen alle so bei den Klimahysterikern.


    Und Verarschung ist doch immer und überall. Ich kann nicht erkennen, dass die Masse das erkennt und daraus die Konsequenzen zieht.

    Schon seltsam, dass es von der ganzen Zeit auf hoher See kein einziges Foto von dem autistischen Mädel mit den Zöpfen gibt, odrrr? Und dabei war doch ein Presseteam an Board hatte ich gemeint...

    Einen Kommentar schreiben:


  • henfri
    antwortet
    Hallo,
    Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen
    Die Mutter aller Umweltmoralisten Greta reist "umweltneutral" mit dem Segelschiff eines Milliadärs in die USA, während hunderte Reporter ihr hinterherfliegen und die Crew des Segelschiffes darf natürlich auch mit dem Flieger zurück.
    Als ich meine zehnjährige Tochter damit herausgefordert habe hat sie sich das angehört, 1-2s nachgedacht und gesagt: "Papa ich glaube, es ging ihr darum einfach ein Zeichen zu setzen. Und wenn die Leute dann nachdenken dann macht das einen größeren Unterschied als die Flüge."

    Ich glaube, da hat sie ein ganzes Stück weiter gedacht als du es geschafft hast oder wolltest.



    Gruß,
    Hendrik

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Naja, das glaube ich jetzt nicht. Dann wäre es schnell vorbei mit der PR, die doch so wundersam perfekt funktioniert und den Organisatoren und Beratern wie am Fließband Geld beschert. Ist übrigens ganz interessant, wenn man mal schaut, wer tatsächlich hinter FFF steckt...
    http://www.science-skeptical.de/klim...alles/0017666/

    Einen Kommentar schreiben:


  • concept
    antwortet
    Zitat von dreamy1 Beitrag anzeigen
    Die Mutter aller Umweltmoralisten Greta reist "umweltneutral" mit dem Segelschiff eines Milliadärs in die USA
    Wobei die Greta mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur bei Abfahrt und Landung in den USA an Bord war, dazwischen wurde Sie bei keiner Liveübertragung vom Boot aus gesehen. Sie verträgt nämlich gar keinen Wellengang die Tussi.

    Also ist sie auch geflogen und die Klimaanhänger wurden ein weiteres Mal perfekt verascht (ok, die wollen das scheinbar auch so)!

    Einen Kommentar schreiben:


  • dreamy1
    antwortet
    Zitat von 6ast Beitrag anzeigen

    Wenn man will geht das schon. Das Auto steht nachts so lange, da ist der Akku auch bei 16A an der Haushaltssteckdose am nächsten Tag wieder voll. Und bei den Preisen nicht immer auf Tesla schauen. VW hat die Preise für den eGolf gerade kräftig gesenkt, nach Abzug der Förderung ist der deutlich unter 30t€ mit guter Ausstattung. Im Gewerbeleasing gibt's den eGolf aktuell für ca. 150€/Monat ohne Anzahlung.
    Der EGolf hat mehr CO2-Ausstoß als der kleine Diesel im eigenen Haus bei VW, kann jeder selber nachschauen. Dann kann man es auch gleich sein lassen. Wo dann nachts der Strom zum Laden herkommt wenn nun alle auf dieses Pferd setzen...naja, freuen sich die Nachbarländer über die Einspeisung mit wesentlich unsauberen Kraftwerken als hier in D. Das ist doch alles Schwachsinn hoch 3, solange das nicht ganzheitlich (zumindest mal in der EU) betrachtet und auch umgesetzt wird. Das einzige was wir momentan machen, ist den Industriestandort Deutschland zu beerdigen. Für die Umwelt helfen die "Beiträge" Deutschlands wenig, denn die interessiert sich für die Gesamtbilanz. Was FFF mit alle seinen Massenbewegungen an Millionen von Kilometern als CO2-Fußabdruck hinterlassen hat und hinterlassen wird, diese Rechnung macht keiner auf. Aber Hauptsache man hat ein reines Gewissen und freitags schulfrei ist ja auch nicht so schlecht. Die Mutter aller Umweltmoralisten Greta reist "umweltneutral" mit dem Segelschiff eines Milliadärs in die USA, während hunderte Reporter ihr hinterherfliegen und die Crew des Segelschiffes darf natürlich auch mit dem Flieger zurück.
    Unsere Volksvertreter fliegen übrigens immer noch gerne viele lieber mit dem Flieger von Bonn nach Berlin und zurück, anstatt mit der Bahn zu reisen - obwohl es brutto kaum Zeitgewinn bedeutet. Gerade letzte Woche gab es Aufstellungen darüber - ich habe nicht mehr die genaue Zahl im Kopf, aber es waren um die 1300 vollbesetzte Flugzeuge. Das ist doch krank.

    Die Frage nach einem Autokauf stellt sich bei mir aber auch aktuell gar nicht: ich habe ein Euro6-Fahrzeug mit einem der effizientesten Dieselaggregate am Markt, was noch lange nicht am Ende seiner Lebensdauer ist - warum sollte ich mir *jetzt* ein E-Fahrzeug kaufen? Damit mein Diesel in Afrika oder sonstwo auf der Welt einfach nochmal 300t km weiterfährt? Das wäre ein Bärendienst an die Umwelt...

    Vielleicht wäre es im Sinn einer guten und nachhaltigen Umweltbilanz sinnvoller gewesen, die 50 Milliarden "Umweltschutz" in Form von massiver Förderung von Photovoltaik incl. "Hausbatterie" in den Privathaushalten zu stecken. Damit ist schon heute eine gute Teilautarkiequote möglich. Ist aber auch nur ein Ansatz von vielen, die zumindest mir sinnvoller erscheinen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • concept
    antwortet
    E-Autos ist der grösste Humbuk, aber das wisst ihr schon oder, liebe Gutmenschen?

    Seid ihr jetzt für Umweltschutz oder für hirnverbrannte e-Autos?
    Zuletzt geändert von concept; 22.09.2019, 14:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 6ast
    antwortet
    Zitat von henfri Beitrag anzeigen
    Der Solarstrom ist aber Tagsüber da.
    Auch tagsüber stehen viele Autos herum und können potentiell über längere Zeiträume geladen werden. Da muß man im Alltag mit moderaten täglichen Fahrstrecken nicht auf die Erfindung der Zauber-Ladesäule warten, die das Auto in 5 Sekunden auflädt.

    Passt nicht immer, passt nicht für jeden, klar.
    Zuletzt geändert von 6ast; 22.09.2019, 16:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluegaspode
    antwortet
    Man kann auch alles zerreden.
    Lassen wir halt alles so wie es ist.

    Dann gehts uns noch gut, meine Kinder guck ich heute abend etwas trauriger an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • henfri
    antwortet
    Der Solarstrom ist aber Tagsüber da.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X