Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2TE Controller-Einheit (DIY) mit S0 & 1-Wire Master + Erw. für IR LeseKöpfe & M-Bus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    2TE Controller-Einheit (DIY) mit S0 & 1-Wire Master + Erw. für IR LeseKöpfe & M-Bus

    Hallo,

    da es in letzter Zeit hier etwas ruhig wurde, stelle ich mal wieder eine neue Bastelei von mir vor.

    Mit einer 4TE Einheit bin ich schon ganz gut unterwegs, bei den 2TE Einheiten habe ich jetzt für mich Neuland betreten.
    Ich kam dazu als ich das schon verwendete und schwer beziehbare 4TE Gehäuse als 2TE Einheit bei Völkner für ~6€ gefunden habe:
    https://www.voelkner.de/products/151...0035-1St..html
    Das Gehäuse ist super Modular aufgebaut und eignet sich perfekt für diesen Anwendungsfall. Außerdem ist es kompatibel zu dem 4TE von OKW.

    Mein zweites Verhängnis was Lapheus auf der Light & Building zu treffen :-) Er hat sich ein Device gewünscht mit dem er seine zwei Stromzähler auslesen kann.
    Dazu wird dieser Lesekopf verwendet:
    https://wiki.volkszaehler.org/hardwa...pf-ttl-ausgang

    Des weitern hat er noch etwas über einen M-BUS Adapter gesprochen, was hier etwas näher gezeigt wird:
    https://github.com/rscada/libmbus/bl...e/MBus_USB.pdf

    All das habe ich eine hoch integrierte Einheit in ein 2TE Device gepackt. Für die DIY Variante fällt leider die S0 Schnittstelle/ Binäreingang raus und leider auch der 1-Wire.

    Auf den Fotos seht ihr oben rechts die hoch integrierte Einheit und unten links die DIY Varinate. Die Appliaktionsplatine mit IR-Leseköpfe & 1-Wire & M-Bus ist für beide Varianten die gleiche.

    Für euch wird denke ich die DIY Variante interessanter sein. Hierfür wird ein SAMDMINI und die MIcro-BCU von Eugenius verwendet. Die Applikationsplatine ist so aufgebaut, das nur THT Bauteile verwendet werden können (Ausmahne 1-Wire)

    Da ich selber keine Stromzähler und M-BUS Device besitze konnte ich nur den 1-Wire in Betrieb nehmen. Hier hoffe ich etwas auf eure Unterstützung :-)

    Die DIY Variante kann bis auf die Platinen komplett selber gebaut und geordert werden. Von mir würden nur die unbestückten Platinen kommen (~10€).

    Kosten (noch ohne Gewähr)
    (mit Gehäuse + SAMD_MINI + MICRO-BCU + Bauteile + Stecker + Abstandshalter + ...)
    • Variante_1: mit nur 2x IR Leseköpfe ~ 65€
    • Variante_2: IR Leseköpfe (2x) + 1-Wire ~72€
    • Variante_3 IR Leseköpfe (2x) + M-BUs ~80€ (hier bin ich mir nicht sicher, da ich den M-Bus noch nicht in Betrieb genommen habe)

    20180702_203148.jpg
    20180702_203208.jpg
    Zuletzt geändert von Masifi; 09.07.2018, 12:44.

    #2
    Das ist ja hoch interessant

    Kommentar


      #3
      Was auch ziemlich cool ist die Tatsache, dass der SAMD-Mini & ProMicro von Pinout her identisch sind (zumindest zu 99% :-) ), somit kann man die DIY-Controller Platine auch für andere Dinge verwenden für die ein ProMicro ausreicht.

      Der 1-Wire kann auch so schon genutzt werden. Die IR-Leseköpfe und der M-Bus leider nicht, da der ProMicro nur einen Serial besitzt und der wird schon für KNX benötigt. Der SAMD Mini besitzt hingegen 4 Serials wofür 3 frei verwendet werden können.

      Vielleicht hat der ein oder andere noch eine Idee was man damit umsetzen kann :-)

      20180702_211631_2.jpg





      Kommentar


        #4
        Mist, du bist zu spät dran! Hab mir ja mein KNX Device damals selbst gelötet. Ebenfalls um 2 Zähler auszulesen. Daher hab ich noch 2 Köpfe vom Volkszähler Projekt

        Kommentar


          #5
          Hallo Matthias,

          wow, super!
          Einmal Variante drei.

          PS: Einen kleinen Wermutstropfen hat Dein Design: ich wollte die RJ10 Buchsen nach oben ausgeführt haben. Das, wenn das Gehäuse im Schaltschrank eingebaut ist, die IR-Köpfe direkt vorne angeschlossen werden können.
          Gruß
          Lapheus

          Kommentar


            #6
            Ich persönlich hasse, wenn die Anschlüsse nach vorne ausgeführt sind. Man schließt normallerweise nur ein mal an. Aber die Kabel stehen immer im Weg

            Kommentar


              #7
              Zitat von Lapheus Beitrag anzeigen
              PS: Einen kleinen Wermutstropfen hat Dein Design: ich wollte die RJ10 Buchsen nach oben ausgeführt haben. Das, wenn das Gehäuse im Schaltschrank eingebaut ist, die IR-Köpfe direkt vorne angeschlossen werden können.
              Ich muss eh für diese Platine noch ein Redesign machen, dann könnte man hier noch ein Bestückvariante einplanen für nach oben ausgeführte Stecker. Zumindest wenn die Stecker so ins Gehäuse passen, viel Platz ist da nicht mehr.

              Zitat von Lapheus Beitrag anzeigen
              wow, super!
              Einmal Variante drei.
              Ja die bekommst du, da du sie auch in Betrieb nehmen musst :-) Ich habe keine passenden Stromzähler dafür.

              Kommentar


                #8
                Fein! In etwa ~ 1Jahr (wenn ich alles andere fertig habe XD) brauch ich das auch

                Kommentar


                  #9
                  MBus ... war das nicht "einfach RS485"?

                  [update]
                  sorry, mbus mit modbus verwechselt ...

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von tuxedo Beitrag anzeigen
                    MBus ... war das nicht "einfach RS485"?
                    Du meinst wohl Modbus

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Eugenius Beitrag anzeigen
                      ... Man schließt normallerweise nur ein mal an. Aber die Kabel stehen immer im Weg
                      Die Argumentation stimmt schon.

                      Meine praktische Erfahrung damit sagt aber etwas anderes. Bei mir ist mein derzeitiger provisorischer Aufbau so, das ich immer das IR-Auge durch die Abdeckung "fummeln" muss, wenn ich die Abdeckung abnehme oder wieder dran mache.
                      Das IR-Auge für den EHZ ist jedoch vor der Abdeckung. Wenn die Abdeckung abgenommen werden soll/muss, muss jedes Mal das Kabel wieder "durchgefummelt" werden. Wenn es einfach vorne über den Stecker zu lösen ist, wäre das vom Handling besser. Das Kabel kann ja auch entsprechend kurz sein. Meine Meinung...

                      ThorstenGehrig schau dir mal diesen Thread an
                      Gruß
                      Lapheus

                      Kommentar


                        #12
                        Kann man hier auch diese M-Bus Kalt-, Warmwasserzähler an der optischen Schnittstelle abfragen ?
                        https://knx-user-forum.de/forum/projektforen/edomi/948693-wasserzähler-|-fernwärme-wien-|-ablesen
                        Danke und LG, Dariusz
                        GIRA | ENERTEX | MDT | MEANWELL | 24VDC LED | iBEMI | EDOMI | ETS5 | DS214+ | KNX/RS232-GW-ROTEL

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von coliflower Beitrag anzeigen
                          Kann man hier auch diese M-Bus Kalt-, Warmwasserzähler an der optischen Schnittstelle abfragen ?
                          Nein, der hier genannte M-BUS nutzt die Schnittstelle die die Fernwärme bei Dir belegt.
                          Gruß
                          Lapheus

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von coliflower Beitrag anzeigen
                            Kann man hier auch diese M-Bus Kalt-, Warmwasserzähler an der optischen Schnittstelle abfragen ?
                            https://knx-user-forum.de/forum/projektforen/edomi/948693-wasserzähler-|-fernwärme-wien-|-ablesen
                            Zitat von Lapheus Beitrag anzeigen
                            Nein, der hier genannte M-BUS nutzt die Schnittstelle die die Fernwärme bei Dir belegt.
                            woher weißt du das !?. Was muss man beim M-Bus alles beachten !?

                            Kommentar


                              #15
                              In dem von coliflower verlinkten Thread steht schon einiges drin:
                              • Es darf nur einen Master geben, das wäre hier der Controller. In dem Link steht, das die Zähler von der Fernwärme Wien ausgelesen werden, es somit bereits einen Master gibt (Post 34).
                              • Da steht auch drin, zwar ein anderes Model, das immer nur eine Schnittstelle eines Zählers genutzt werden kann. Laut PDF des Zählers aus Post zwei müsste M-Bus und Pulse parallel gehen.
                              • Die von califlower angefragte optische Schnittstelle ist kein M-Bus, sondern eher ein optischer Impulsausgang. Man könnte den S0 entsprechend dafür nehmen. Seine Tests waren da aber wohl nicht erfolgreich (Kamera auf IR Fenster und schauen ob man etwas sieht.
                              Auf dem M-Bus findet eine Kommunikation nach Protokoll statt wie im KNX-Bus. Siehe hier.

                              Gruß
                              Lapheus

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X