Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kostenloses Webinar "Auswahl des geeigneten Gruppenadressen-Systems in der ETS 5"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Da hast Du recht Flori. Jedoch finde ich dass man (fast) im Jahre 2020 angekommen (solange ist das nicht mehr) sollten wenigstens die wesentlichen Nachteile der letzten 20 Jahre endlich mal beseitigt werden.
    Ich bin sogar dafür, dass ein klarer Schnitt gemacht wird zu alten bestehenden Anlagen. ETS letzter Stand kann alle Altanlagen weiter abdecken und wird nur bei neuen Betriebssystemen weiter lauffähig gehalten.

    Ein rein geistiger, visionärer Ausflug von mir ins Jahr 2020.

    Mit den Erfahrungen der letzten 20 Jahre, sollte ein völlig neues KNX 2.0 Konzept erarbeitet werden. Zum Beispiel so, dass es wie die ETS eine Art "Muttersoftware" bzw. "Mutter-App" gibt, die für einen guten Gesamtüberblick alle übergeordneten Funktionen automatisch aus den Geräten gezogen darstellen kann, so dass man sich schnell einen guten Gesamt-Überblick verschaffen kann. Alle Applikationen sind in den Geräten schon drin, Firmware-Updates können per Knopfdruck über Internet direkt in die Geräte geladen werden, gestartet vom Broswer oder der Muttersoftware. Zudem sollte jedes einzelne Gerät per Browser (ohne weitere SW) direkt einzeln ansprechbar und änderbar sein um kleine Anpassungen ruckzuck erledigen zu können. Mit neuen, dünneren und flexibleren Leitungen und neuen gut durchdachten Steck-Systemen sollte ein ganz neues, viel schnelleres KNX 2.0 Netz aufbaubar sein. Von der Geschwindigkeit mind. CAT5 und dann z.B. über ein einziges IP GW mit dem noch schnelleren Netzwerk verbunden sein um von überall zugreifen zu können. Die Parametrierung der Geräte und die Bedienung der Muttersoftware bzw. Mutter-App sollte an die ETS5 angelehnt sein, so dass keine Einarbeitung notwendig wird. Auf Grundlage des neuen, viel schnelleren Leitungssystems könnte ich mir auch für Logiken neue viel leistungsfähigere Bausteine vorstellen, evtl. sogar eine einheitliche "Basis-Zentrale" als Option. Die einzelnen Geräte sollen aber, wie bei KNX, direkt miteinander kommunizieren um die Vorteile der denzentralen Erfahrungen weiter nutzen zu können. Als Visualisierung stelle ich mir technisch einheitliche Geräte (Touch Monitore verschiedener Größen mit intergriertem MiniPC) vor, die sich alle Daten aus der Basis-Zentrale holen. Evtl. sogar auf TV Basis, so dass jeder moderne TV auch als Visu benutzt werden kann. Visu einbauen, am KNX 2.0 oder am Netzwerk anschließen, Adresse der Basiszentrale angeben und schon läuft eine Basis-Visu mit allen angelegten Funktionen welche auf Wunsch durch Hinzufügen von Bildern und Grafiken ein futuristisches Design ermöglicht. - Ende meines Ausfluges -
    ++ RABATT-AKTION 14. - 31.08.2020 ++
    Der ultimative ETS Schnellkurs
    www.ets-schnellkurs.de

    Kommentar


      #17
      Zitat von hhhc Beitrag anzeigen
      Hallo,

      Allen, die sich für das Webinar angemeldet, aber kurzfristig keine Zeit haben, schicken wir das aufgezeichnete Webinar per Email im Anschluss zu (leider entfällt dadurch die Möglichkeit, Fragen an uns zu stellen...)
      Verdammt! Ich häng grad bei dem Thema GA's und hab erst jetzt gelesen, dass heute ein Seminar war. Könnte ich bitte den Link haben um es mir auch anzuschauen?
      Grüße aus Leipzig

      Philipp

      Kommentar


        #18
        Du bist ein Jahr zu spät, genau genommen 11 Monate.
        Gruß
        Florian

        Kommentar


          #19
          Na ja, zu spät um es live zu verfolgen. Aber es wurde ja aufgezeichnet. Link steht im Thread (1. Seite).

          Kommentar


            #20
            eibmeier danke für das Webinar. Ich habe meine Struktur an eine Mischung aus den Systemen angelehnt.

            Ich teile im übrigen die Ansicht hinsichtlich der ETS. Warum kann ich verschiedene Topologien im Projekt angeben, aber bekomme die GAs nicht entsprechend erzeugt? Irgendwie schade ...

            Kommentar


              #21
              Zitat von eibmeier Beitrag anzeigen
              Zudem sollte jedes einzelne Gerät per Browser (ohne weitere SW) direkt einzeln ansprechbar und änderbar sein um kleine Anpassungen ruckzuck erledigen zu können.
              Dann wird aber wieder der Stromverbrauch hochgehen.
              Viel gewonnen wäre aber schon wenn sich ETS selbstständig um die GAs kümmern würde und der jenige der mit der ETS arbeitet damit nichts mehr zu tun hat und sich so auch nicht mit einer schwachsinnigen Struktur abfinden muss die vielleicht der Anlagenersteller einst selber mal erzeugt hat.

              Kommentar


                #22
                Wie hättest Du es denn gerne? Alle KO des Tasters und des Aktors anlegen? Und dann? Dann hast Du die benötigten GA doppelt (Schalten vom Aktor, Schalten vom Taster) Und dann hast Du 70% unnötige GAs. Das mag im EFH vielleicht egal sein, in grösseren Projekten aber nicht.
                In grösserenm Projekten benötigt man auch eine andere GA Struktur als im EFH.
                Mfg Micha
                Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

                Kommentar


                  #23
                  Ich rede davon dass die Nummer an sich komplett egal ist. Es sind 16Bit, letztendlich muss jede GA nur eindeutig identifiziert werden. In der ETS selbst gibt es aber keine Notwendigkeit dafür dass man zwangsweise mit diesem System was zu tun hat. ETS könnte zB im Hintergrund die Adressen einfach aufsteigend vergeben.
                  Würde man dann einfach ne Datenbank in der ETS pflegen könnte man sie sich sogar jedesmal so anzeigen lassen wie man es gewohnt ist oder wie es sinnvoll ist, zB in der ersten Ebene ne Geschossen, dann nach Gewerk etc. Jetzt ist es ja so dass die Leute die Namen der Gruppenadressen quasi "taggen" mit Namen des Geschosses, Ortes, Gewerks etc. Jetzt legt man die Sortierung gleich schon mit dem Anlagen der GA fest. Wenn ich nach Gewerk und Funktion anlege muss ich die Etage schon in den Namen packen. Sinnvoller wäre doch wenn die Gruppenadresse einfach getaggt wird mit Gewerk, Funktion, Etage, Raum usw. Eigentlich ist es total dumm diese 16Bit zu unterteilen in Haupt und Mittelgruppe. Merkt man doch grade bei EFH schon dass die Hauptgruppe eher zu groß ist und Mittelgruppe zu klein.

                  Automatisch anlegen muss nicht sein, es würde ja reichen dass wenn man sie anlegt dass man einfach nur die Daten einträgt die die ETS nicht wissen kann, wie in welchem Raum jetzt was geschaltet wird, in welcher Etage der Raum ist und zu welchem Gewerk das ganze gehört. Und die Anzeige für die Darstellung ist dann später umstellbar
                  Zuletzt geändert von ewfwd; 30.09.2018, 21:27.

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von ewfwd Beitrag anzeigen
                    Viel gewonnen wäre aber schon wenn sich ETS selbstständig um die GAs kümmern würde und der jenige der mit der ETS arbeitet damit nichts mehr zu tun hat
                    Genau das macht die ETS Inside. Da wird dann von den Alt-ETS-Nutzern gemeckert, weil man sie nicht manuell vergeben kann. Wie man's macht, irgendwer ist immer unzufrieden.
                    Viele Grüße, Volker

                    Kommentar


                      #25
                      Aber das macht kein Sinn mit diesem 3stufigen System. Wenn automatisch brauch ich kein 3stufiges System mehr. Die Adresse an sich müsste auch gar nicht angezeigt werden auf oberste Ebene, das verwirrt nur. Das ist in meinen Augen eher ne Info die man nur in Sonderfällen dann benötigen würde.
                      Manuell verändern kann man ja dennoch zulassen, ich rede nur davon dass die Adresse nicht gleichzeitig die Sortierung vorgibt.

                      Kommentar


                        #26
                        Du gehörst zur Gruppe "Wie man's macht, irgendwer ist immer unzufrieden".
                        Viele Grüße, Volker

                        Kommentar


                          #27
                          Geht doch:
                          • auf freie GA-Struktur schalten
                          • einen einzigen großen Gruppenadressbereich 1...65535 anlegen
                          • Gruppenadressen über Gebäudefunktionen anlegen
                          Gruß, Klaus

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Klaus Gütter Beitrag anzeigen
                            Geht doch:
                            • auf freie GA-Struktur schalten
                            • einen einzigen großen Gruppenadressbereich 1...65535 anlegen
                            • Gruppenadressen über Gebäudefunktionen anlegen
                            Gruß, Klaus
                            Ich schrecke vor dem.. ähm.. "Chaos" der freien Gruppenadressen irgendwie zurück, hat da wer Erfahrungen mit? Was passiert, wenn man die freien GAs in eine alte Möhre wie den HS importiert? Rechnet er diese dann korrekt um?
                            Dieser Beitrag enthält keine Spuren von Sarkasmus... ich bin einfach so?!

                            Kommentar


                              #29
                              Sollte er. Gearbeitet wird doch immer mit einem 2 Byte Wert, egal wie nun die Bits ausgelesen werden.

                              Gruß Florian

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von BadSmiley Beitrag anzeigen
                                Ich schrecke vor dem.. ähm.. "Chaos" der freien Gruppenadressen irgendwie zurück, hat da wer Erfahrungen mit?
                                Genau das war/ist ja auch mein Kritikpunkt. Einstufige Gruppenadressen kann man schon machen, aber da es in der ETS weder sowas wie Tags gibt für die GA noch man sie dann in Ordnern sortieren kann halte ich das mit der jetzigen Benutzeroberfläche noch nicht für pratikabel. Man sollte Gewerk, Raum, Etage usw dann als Eigenschaften einer Gruppenadresse definieren können um danach zu suchen. Man kann den Namen auch fürs Taggen missbrauchen doch irgendwie ist das nix halbes und nix ganzes.

                                Alternativ nutzt man das Fenster Gruppenadressen dann gar nicht mehr und nutzt nur noch Gebäudefunktionen
                                Zuletzt geändert von ewfwd; 02.10.2018, 10:16.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X