Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SmartHomeNG Welche Hardware nutzt ihr?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    SmartHomeNG Welche Hardware nutzt ihr?

    Für die weitere Dokumentation wäre es gut zu wissen, welche Hardware-Plattformen Ihr für Euer SmartHomeNG nutzt.

    Solltet ihr mehrere Plattformen nutzen, weil ihr mehrere Produktivsystem im Einsatz habet, so gebt diese bitte mit an.
    Für den Fall, das die Mehrfachauswahl für Eure Angaben nicht ausreicht (z.B. 23 Beagle Bones im Einsatz) bitte ich um Nennung.

    Ich bitte um rege Beteiligung.
    180
    Raspberry Pi 1
    8,89%
    16
    Raspberry Pi 2
    22,22%
    40
    Raspberry Pi 3
    43,33%
    78
    Virtuelle Maschine
    16,11%
    29
    ODroid
    2,22%
    4
    BeagleBone
    5,56%
    10
    Banana PI
    2,78%
    5
    Intel NUC
    9,44%
    17
    Sonstige ungenannte Plattform (bitte angeben)
    9,44%
    17
    Docker Container
    4,44%
    8


    #2
    Bei mir klar Odroid.
    Das andere sind bei mir eher Testumgebungen
    Zuletzt geändert von bmx; 16.07.2017, 13:54.

    Kommentar


      #3
      Bei mir läuft es im docker container auf einem Thin Client Rechner "Fujitsu Futro S900" mit 4 GB RAM und mSATA Platte.

      Kommentar


        #4
        +1 zu Docker.. Auf Synology RS815+, und eine 2te Instanz auf einem Raspi3 zum Einsammeln der Pflanzensensoren via Bluetooth - kann aber nur 1x abstimmen

        Kommentar


          #5
          Virtuelle Maschine. Der vm host ist ein Mini atx Board mit quad core. 16gb ram 100gb ssd. Es läuft xenserver darauf.

          Kommentar


            #6
            Im Moment noch in einer VM auf Proxmox.

            Da ich aber immer wieder Probleme damit habe, vorallem beim Durchreichen von irgendwelchen Hardwaregeschichten und dies künftig ausschließen möchte, werde ich in naher Zukunft auf einen RPi3 wechseln... zumindest vorübergehend...
            cu Yfkt5A
            1-Wire(Wiregate), DALI(ABB DG/S1.1), RaspberryPi2(recalbox/KODI), QNAP TS-509, Zehnder ComfoAir 200 L Luxe
            DELL T20 mit Proxmox - VM´s: Smarthome.py/smartVISU, TVHeadend, Emby

            Kommentar


              #7
              Debian VM unter FreeNAS mittels Bhyve auf einem Atom Board (Avoton, 8 Kerne) mit 16 GB RAM und SSD.
              Rennt wie Sau. Kein Vergleich zum Pi 2 auf dem es vorher lief. Selbst ohne aktivierten Cache der SmartVISU.
              Gruß, Sebastian
              Baustelle 2.0 (Detailprogrammierung und Restarbeiten)
              Ruhri? -> Komm zum Stammtisch

              Kommentar


                #8
                Mir waren RasPi 1 und 2 irgendwann zu frickelig, daher:
                in einer VM auf esxi (Fujitsu D3417, E3-1235, 16 GB Ram)

                Eventuell probier' ichs bei Gelegenheit auch mal mit Docker@ Synology DS1515+, aber im Moment tut's die VM

                Kommentar


                  #9
                  Bei mir:
                  Live: Arinfotek Pipal mit Intel Atom 1,6 GHz, 2 GB RAM, 16 GB SSD, Debian 9.1 stretch (mittlerweile 7 Jahre alt und keine Probleme :-))
                  Dev: Raspi 2, Raspbian 7

                  Kommentar


                    #10
                    Bei mir:
                    VM Debian Jessie auf einen ESXi 6.0 Host
                    Ressourcen: 1 vCPU, 2GB RAM, 16GB HDD
                    Meine Installation: VM Debian Jessie SH NG 1.4, SmartVISU 2.9, KNX, DMX, 1-wire, Cisco ASA 5512X IPS, VMware vSphere 6

                    Kommentar


                      #11
                      Bei mir Raspi 3 mit Debian Jessie, welcher von einem Selbstbau-NAS (Skylake) per DHCP/TFTP bootet und sein Root-Verzeichnis über NFS bezieht.

                      Raspi statt NAS weil noch KNX-Shield (RPI-ROT), 2x1-Wire Busmaster, 2xEBUS-Adapter und Arduino Mega für DHT22-Sensoren dranhängen. Spart auch einiges an Strom gegenüber dem NAS.

                      Aus Performancegründen läuft bei mir das var Verzeichnis inkl. db, log, cache als tmpfs im RAM und wird zyklisch lokal gesynct
                      Zuletzt geändert von PaddyX; 15.08.2017, 20:37.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich nutze einen Cubietruck. Hält SmarthomeNG, knxd und die Visu. OS Ubuntu 16.

                        VG

                        Kommentar


                          #13
                          Pine64
                          Geniale Menschen sind selten ordentlich, ordentliche selten genial. (Albert Einstein)

                          Kommentar


                            #14
                            Der Plain ist es, SmartHomeNG in einem Docker Container auf meiner Synology laufen zu lassen. Von daher: Docker++

                            Kommentar


                              #15
                              In meinem 19" Microwellenschrank habe ich einen altes Motion LE1700 Tablet (Core 2 L7400, 3GB Ram und und eine 120GB SSD) rein gequetscht. Der war mir zum wegwerfen zu schade, aber neuer Akku zu kaufen ist mir für das alte Teil zu teuer und da er ohne Akku nicht Mobil ist und auch wegen seiner Leitung nicht mehr wirklich zu gebrauchen war ist er halt da gelandet. Das ganze ist unter Ubuntu Mate 16.04 installiert.
                              Zuletzt geändert von TCr82; 27.11.2017, 00:43.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X