Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskussionsthread EDOMI-Releases/Updates

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    KO1 und KO3 !
    Wo ist KO2 ?
    Die Selbsthilfegruppe "UTF-8-Probleme" trifft sich diesmal abweichend im groüen Saal.

    Kommentar


      KO 2 ist das KO das durch das Visuelement gesetzt wird, entfällt bei Zeitschaltuhr (wenn ich mich auswendig nicht täusche)

      Kommentar


        Korrekt... KO2 gibt's nur bei "setzenden" Visuelementen. Die ZSU setzt zwar streng genommen auch "ihr" KO (Buttons), aber das ist ja eh mit KO1 identisch.
        EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

        Kommentar


          gaert ich würde mich so langsam daran machen, meine Visu komplett neu (bzw. überhaupt mal richtig) aufzusetzen. Gibt es eine Möglichkeit, z.B. über Hilfetexte die bereits fertig sind, sich in die Thematik von 2.0 mit den "Visuelementen" einzulesen? Ich mach jetzt eh erstmal für mich ein Design ausserhalb edomi, wäre aber gut ich wüsste mit welchen technischen Möglichkeiten ich da planen kann. Evtl. könnte man ja sogar schon eigene Elemente vorab erstellen, wenn sich das analog den LBS verhält wäre das ja möglich.

          Kommentar


            Zitat von gaert Beitrag anzeigen
            Nu' kann man auch den Bildschirmschoner individuell pro zugewiesenem Visu-Account angeben:
            Ganz toll wäre es auch, wenn man den Bildschirmschoner per iKO abschalten (disablen) könnte. Für Setup-Pages würde das Sinn machen.

            Kommentar


              Nee, das wäre verfrüht - so ändere ich gerade erneut alle Visuelemente hinsichtlich diverser interner Funktionen.

              Den BS per KO abschalten ist nicht so trivial, aber ich pack's gerne uff Liste.
              EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

              Kommentar


                Zitat von gaert Beitrag anzeigen
                Nee, das wäre verfrüht - so ändere ich gerade erneut alle Visuelemente hinsichtlich diverser interner Funktionen.
                Ok, kein Ding! Viel Erfolg

                Kommentar


                  Hallo gaert,

                  Edomi ist einfach genial und wir könnten es auf "Den KNX Visu-Standard" erheben, wenn wir die Kinderkrankheiten wegimpfen würden Bitte nimm das Folgende nicht als Kritik - das sind einfach nur persönliche Verbesserungswünsche.

                  Der BS ist komplett unwichtig! Viel wichtiger wäre es mir z.B., dass es Shortkeys für diverse Aktionen gäbe und die Dialoge mit <Enter> bzw. <Esc> verlassen werden könnten. Ich hab grad wieder eine Visu-Edit Session hinter mir und die erforderliche Anzahl der Mausclicks und das Mausherumgeschiebe ist einfach enorm.

                  BTW: mich wundert es eigentlich, da du ja als Softwerker auch keyboardlastig sein müsstest?

                  Ich mach eigentlich recht viele Visus mit unterschiedlicher Software (VS, RAD Studio, Scada-Software, usw), aber irgendwie fällt mir das dort nicht so negativ auf.
                  Das liegt tlw. vlt. auch daran, dass man dort nicht in so viele Unterdialoge reingehen muss. Viele edomi Dialoge erfordern ein Scrollen im Dialog selbst - kann ein solcher Dialog nicht auch anders gestaltet werden?

                  Nur so als Beispiel (wenn man z.b. das Design overriden will): um einen Border zu ändern muss man RMB drücken, PopDialog durchforsten, Dialog aufmachen, Design auswählen, Runterscrollen, VIER MAL die Farbe vom Border einstellen, Maus raufschieben um OK zu drücken, Nochmals OK drücken..
                  Wären da ein paar Aktionen per keyboard möglich, müsste man nicht die Maus dauernd herumschieben.

                  Ach ja, eines noch: Man kann per Maus nicht die Breite&Höhe von Controls ändern - das stört extrem beim Design von Layouts.

                  LG
                  Webber

                  Nachtrag: Wenn ein Control "geschützt" ist, dann sollte es einfach komplett ignoriert werden. D.h. wenn man mit der Maus per LMB einen Bereich selektiert, soll sich das so verhalten, als ob das Control gar nicht da wäre. Grund: Wenn ein disabled Hintergrund control den ganzen Bildschirm verdeckt und sich "darüber" ein DialogControl befindet, kann man per Maus keinen Bereich mehr markieren. Es ist auch nicht nötig, dieses geschützte control überhaupt "der maus" als vorhanden zu zeigen, man kann es in der linken Listbox sowieso auch selektieren.

                  Nachtrag1: Beim "Visuelemente Bearbeiten" Bulk Dialog sollte es einen <Apply> button geben, damit man den Dialog nicht verlassen muss. Damit könnte man iterativ in 10er Schritten (oder was auch immer voreingestellt ist) etwas vergrößern & verkleinern.
                  Zuletzt geändert von WWebber; 13.07.2019, 12:50.

                  Kommentar


                    Apply-Button und Skalieren per Maus ist bereits in 2.0 implementiert

                    Der Rest ist durchaus richtig und gut, aber nicht mal eben so umsetzbar... Auf Liste steht da schon so einiges (und noch mehr) - allein es fehlt die Zeit.

                    Und nicht vergessen: Es handelt sich um eine Browser-Anwendung! Dat ist alles nicht so einfach wie in einer richtigen IDE (mal eben mit der Maus einen Dialog malen und der Code wird gleich generiert).
                    EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                    Kommentar


                      Zitat von gaert Beitrag anzeigen
                      Und nicht vergessen: Es handelt sich um eine Browser-Anwendung! Dat ist alles nicht so einfach wie in einer richtigen IDE (mal eben mit der Maus einen Dialog malen und der Code wird gleich generiert).
                      Selbst in anderen Anwendungen haben es die Programmierer nicht fertig gebracht, selbst einfachste Dialoge direkt mit Enter abschließen zu können und das sind meist keine Browser-Anwendungen (das letzte mit was ich gerade gekämpft habe, war das BJ-Powertool...).
                      Ich kann mir schon vorstellen, dass das im Browser bei weitem nicht so einfach ist wie z.B. in VB (da stellt man einfach nur ein, dass der entsprechende Button Default ist).

                      Hilfreich wäre es trotz allem.


                      Zitat von WWebber Beitrag anzeigen
                      BTW: mich wundert es eigentlich, da du ja als Softwerker auch keyboardlastig sein müsstest?
                      Softwerker sind keyboardlastig? War mal wohl so vor 20 Jahren, wenn man die aktuellen Anwendungen so betrachtet. Welche lässt sich denn vernünftig mit Tastatur bedienen?

                      Sonstige Gründe:
                      • Sie schreiben so viel während dem Erstellen der Anwendung, dass sie in der Anwendung die Tastatur nicht mehr benutzen möchten
                      • Sie halten alle anderen für zu blöd um eine Tastatur zu bedienen
                      • ....
                      Wobei ich denke, das Hauptproblem ist folgendes (vor allem bei bezahlten Programmierern):
                      Um eine vernünftige Tastaturbedienung zu haben, muss man am Ende wenn die Anwendung ansonsten ziemlich fertig ist sich noch mal einen Kopf machen. Wenn die Anwendung aber ansonsten fertig und lauffähig ist, wird da natürlich keine Arbeitszeit mehr rein gesteckt, Zeit ist Geld.
                      Gruß Andreas

                      -----------------------------------------------------------
                      Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

                      Kommentar


                        Hi

                        Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
                        Selbst in anderen Anwendungen haben es die Programmierer nicht fertig gebracht, selbst einfachst Dialoge direkt mit Enter abschließen zu können
                        ...
                        Wobei ich denke, das Hauptproblem ist folgendes (vor allem bei bezahlten Programmierern):
                        Um eine vernünftige Tastaturbedienung zu haben, muss man am Ende wenn die Anwendung ansonsten ziemlich fertig ist sich noch mal einen Kopf machen.
                        Ich glaube, das hast Du missverstanden. Es ging eher darum, dass ein Programmierer sehr viel mehr mit der Tastatur resp. mit Tastenkombinationen macht, als ständig wieder zur Maus zu greifen. Genau das unterschreibe ich sofort! Es gibt (eine vernünftige Entwicklungsumgebung vorausgesetzt) eine Unmenge Tastenkombinationen, welche die Softwareentwicklung extrem vereinfachen. Wer da noch mit vi oder Ähnlichem Software entwickelt, ist selber schuld.

                        PS: Jetzt bitte keinen Flame-War wegen vi starten! Ich kann auch damit umgehen und möchte das Tool keinesfalls missen. Aber (m)einen vollen Arbeitstag will und werde ich sicher nicht damit verbringen. Da ist IntelliJ dann doch sehr viel effektiver...
                        Kind regards,
                        Yves

                        Kommentar


                          Als Blender-Fan muss ich allerdings auch sagen, dass man's durchaus übertreiben kann Wenn ich mal ein paar Monate nix in Blender mache habe ich die Hälfte der Tastenkürzel vergessen - und schon hat man ein Problem... Mit Maus ist da nicht viel...
                          EDOMI - Intelligente Steuerung und Visualisierung KNX-basierter Elektro-Installationen (http://www.edomi.de)

                          Kommentar


                            Zitat von starwarsfan Beitrag anzeigen
                            Ich glaube, das hast Du missverstanden. Es ging eher darum, dass ein Programmierer sehr viel mehr mit der Tastatur resp. mit Tastenkombinationen macht, als ständig wieder zur Maus zu greifen.
                            ...und daher sollten diese noch mehr darauf bedacht sein, Anwendungen per Tastatur bedienbar zu machen. Nach der Tastatur-Bedienbarkeit vieler Programme zu urteilen, juckt keinen Programmierer, ob seine Programme per Tastatur bedienbar sind.

                            Zitat von starwarsfan Beitrag anzeigen
                            Es gibt (eine vernünftige Entwicklungsumgebung vorausgesetzt) eine Unmenge Tastenkombinationen, welche die Softwareentwicklung extrem vereinfachen.
                            Jetzt stell dir vor, der Programmierer dieser Entwicklungsumgebungen hätte sich nicht um die Tastaturbedienung gekümmert...

                            Nur mal als Beispiel die ETS (4): Ohne Maus ist die doch gar nicht mehr nutzbar. "Schau mal, man muss nur mit der Maus die GA rüber auf das KO ziehen und fallen lassen, schon ist das verknüpft." Dass dies mit vernünftigen Shortcuts schneller gehen würde (vor allem wenn man die GAs auswendig weiß oder sie sich in unterschiedlichen Haupt-/Mittelgruppen befinden, interessiert da keinen mehr)
                            Gruß Andreas

                            -----------------------------------------------------------
                            Immer wieder benötigt: KNX-Grundlagen

                            Kommentar


                              Hi

                              Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
                              ...und daher sollten diese noch mehr darauf bedacht sein, Anwendungen per Tastatur bedienbar zu machen.
                              Sorry, musste kurz lachen...

                              Wenn derartiges in der Hand der Programmierer liegen würde, dann wäre das auch der Fall. Leider ist es noch immer sehr oft so, dass es ein Pflichtenheft gibt, was wie zu funktionieren hat und da ist dann kein Platz resp. kein Geld mehr vorhanden, auf derartige Gedanken Rücksicht zu nehmen. Das was vom Requirements Engineer oder Business Analyst definiert wird, ist Abnahmekriterium, alles andere ist irrelevant und wird auch nicht honoriert.

                              Da bin ich heilfroh, in vernünftigen Scrum-Teams zu arbeiten, dort sieht die Welt i.d.R. etwas anders aus. Auch die Softwareentwicklung entwickelt sich zum Glück weiter.


                              Zitat von DirtyHarry Beitrag anzeigen
                              Nur mal als Beispiel die ETS (4): Ohne Maus ist die doch gar nicht mehr nutzbar. "Schau mal, man muss nur mit der Maus die GA rüber auf das KO ziehen und fallen lassen, schon ist das verknüpft." Dass dies mit vernünftigen Shortcuts schneller gehen würde (vor allem wenn man die GAs auswendig weiß oder sie sich in unterschiedlichen Haupt-/Mittelgruppen befinden, interessiert da keinen mehr)
                              Da bin ich voll bei Dir, aber ich möchte wetten, dass das in den Requirements zur Abnahme resp. in allfälligen PoC's keine Rolle gespielt hat. Wie gesagt, leider...

                              OT Ende, back to topic please!
                              Kind regards,
                              Yves

                              Kommentar


                                Allerdings muss man auch hier wieder differenzieren. Denn Vollzeitberufsprofis die den ganzen Tag nichts anderes machen außer programmieren, sind selbstverständlich auf "Tastenkürzel" angewiesen.
                                Hier aber geht es ja um eine Anwendung für den Endnutzer, der sich die die verschiedenen Kombinationen aus shift+strg+alt+entf+459 gar nicht merken möchte/kann.

                                Hier geht es um:
                                Enter, Esc, Entf, strg+c, strg+v, (strg+z), evtl. noch strg+n

                                Viel mehr "kürzel" fallen mir für den normalen Endnutzer gar nicht ein.
                                Aber gaert wird schon wissen was machbar ist und was nicht.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X